„Leoparden stehen der Ukraine gut“: Ukrainische Politiker dankten Deutschland für Panzer

"""Leoparden" passt zur Ukraine": Ukrainische Politiker dankten Deutschland für Panzer

Am Mittwoch, dem 25. Januar, gab Bundeskanzler Olaf Scholz eine positive Entscheidung zur Lieferung von bekannt Kampfpanzer in die Ukraine “Leopard 2”. Ukrainische Politiker bedankten sich gegenüber Berlin.

Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksiy Reznikov dankte Berlin für die Entscheidung, Panzer bereitzustellen.

Reznikov dankte Deutschland und allen Partnern

Reznikov versprach „mehr“ Lösungen.

120 Stunden nach Rammstein 8 haben wir die Freigabe für Leopard bekommen! Die Leopard-Koalition mit Partnern hat funktioniert! In der Tat wird Leopard der Ukraine passen! Vielen Dank an Bundeskanzler Olaf Scholz, meinen Kollegen Boris Pistorius, das deutsche Volk und alle, die uns unterstützt haben! Da wird es noch mehr geben! Ruhm der Ukraine! – schrieb Reznikov auf seinem Twitter.

Kuleba ruft zum Beitritt zur Panzerkoalition auf

Außenminister Dmitri Kuleba stellte fest, dass die Panzerkoalition gebildet wurde. Er forderte neue, mit Leopard-2-Panzern bewaffnete Partner auf, sich der neuen Panzerkoalition anzuschließen.

“Jeder, der bezweifelt hat, dass dies passieren könnte, sieht jetzt, dass für die Ukraine und ihre Partner nichts unmöglich ist. Ich fordere alle auf, mit neuen Partnern bewaffnet zu werden Leopard 2-Panzer, um sich der Koalition anzuschließen und ihnen so viel wie möglich zur Verfügung zu stellen. Jetzt sind sie frei”, schrieb Kuleba.

Smigal hofft auf Koalitionserweiterung

Ministerpräsident Denis Smihal dankte auch der deutschen Regierung und allen Ländern, die bereit sind, Leopard 2 an die Ukraine zu spenden.< /p>

Deutschland hat anderen Ländern die Erlaubnis erteilt, “Leoparden” in die Ukraine zu reexportieren. Wir gehen davon aus, ein breites Spektrum an Partnern für die Panzerkoalition zu gewinnen, um so viele Panzer wie möglich in kürzester Zeit zu bekommen. Wir sind der Regierung Deutschlands und allen Ländern dankbar, die bereit sind, Leopard 2 in die Ukraine zu transferieren“, schrieb er.

Was ist über Deutschlands Entscheidung bekannt

  • 25. Januar Deutschland hat zugestimmt, eine Kompanie von Leopard-2-Panzern (14 Panzer) in die Ukraine zu transferieren und den Re-Export in andere Länder zu erlauben.
  • Die deutsche Regierung sagte, dass Berlins Ziel sei um schnell zwei Panzerbataillone mit Leopard-2-Panzern für die Ukraine aufzustellen.
  • Das Training für die ukrainische Besatzung sollte bald beginnen, stellt der Pressedienst fest.

Leave a Reply