35.000 Passagiere betroffen: 300 Flüge am Flughafen Berlin wegen Streik gestrichen

35.000 Passagiere betroffen: 300 Flüge am Flughafen Berlin wegen Streik gestrichen

Erstmals seit 2018 sind so viele Flüge in Deutschland von einem Streik betroffen .

Am Mittwochmorgen, dem 25. Januar, wurden am Flughafen Berlin-Brandenburg alle Flüge aufgrund eines Arbeiterstreiks entweder gestrichen oder verschoben. Rund 300 Flüge sollten heute planmäßig am Berliner Flughafen starten oder landen.

Laut DW betrifft der Streik 35.000 Passagiere, die diesen Flughafen passieren mussten.

Airline-Führung hat einige Flüge wurden auf Donnerstag verschoben, andere wurden auf Flughäfen wie Dresden und Leipzig umgeleitet, viele Passagiere wurden auch auf Züge umgebucht.

Der Streik wurde von der Tarifgewerkschaft Verdi organisiert. Die Gewerkschaft fordert im Rahmen eines Tarifvertrags eine Erhöhung der Gehälter der Flughafen- und Bodenarbeiter um 500 Euro pro Monat für 12 Monate.

Erstmals seit 2018 sind so viele vom Streik betroffen Flüge in Deutschland. Es begann am Mittwoch um 3:30 Uhr und wird bis zum Ende des Tages dauern.

Erinnern Sie sich daran, dass am Flughafen in Sotschi während des Starts Treibstoff aus dem Flügel des Flugzeugs von Ural Airlines austrat < strong>beim Start.

Verwandte Themen:

Leave a Reply