Die Vereinigten Staaten erhöhen den Druck auf PMC “Wagner”: wie es Prigozhins Unternehmen treffen wird

USA erhöhen Druck auf Wagner PMC: Wie sich dies auf Prigozhins Unternehmen auswirken wird

Die Vereinigten Staaten erkennen die Wagner PMC als transnationale kriminelle Organisation an und werden neue Sanktionen verhängen. Dies ist notwendig, um es ihnen unmöglich zu machen, im Westen zu bleiben.

Bogdan Ferens, ein Experte für internationale Beziehungen, ein Kandidat der Politikwissenschaften, sprach darüber fürChannel 24 . Er erklärte, warum die USA Wagner nicht als Terroristen anerkannten.

„Höchstwahrscheinlich verfügen die Vereinigten Staaten über rechtliche Instrumente und Mechanismen, die involviert sind, nachdem Entscheidungen getroffen wurden. Zum Beispiel über die Anerkennung einer bestimmten Organisation als terroristisch oder kriminell im Zusammenhang mit grenzüberschreitender Kriminalität“, sagte Ferens.

US-Recht sollte berücksichtigt werden

Nach Angaben des Experten haben die USA verschiedene Mechanismen verglichen und die Anerkennung festgestellt eine transnationale kriminelle Organisation kann effektiver helfen, mit europäischen Kollegen und ihren Spezialdiensten zusammenzuarbeiten. Folglich wird es den Wagnerianern unmöglich gemacht, in westlichen Ländern zu operieren.

Dies ist jedoch nur eine Vermutung. Sie müssen wirklich die Besonderheiten der nationalen Gesetzgebung verstehen und welche Dienste beteiligt sind, um entgegenzuwirken, bemerkte Ferens.

Die Auswirkungen der USA Entscheidung

Der Politikwissenschaftler glaubt, dass die US-Entscheidung die Aktivitäten der Wagner-Anhänger und ihres Führers Jewgeni Prigoschin definitiv beeinflussen wird. Teilnehmer, die Verträge unterzeichnen und unterzeichnen, werden vorsichtig sein, wenn sie sich um die Welt bewegen. Sie können auf dem Territorium anderer Länder festgehalten werden.

“Ich hoffe, dass dies einen erheblichen Einfluss auf die Verbreitung der Wagnerianer haben wird”, betonte der Experte.

Russen rekrutieren Ausländer

Russland nutzt laut Ferens private Militärkampagnen, um Aufgaben auf dem Territorium anderer Länder zu erfüllen, und muss daher umfassend angegangen werden. Die internationale Koordination verschiedener Dienste kann der Einflussausweitung solcher Organisationen entgegenwirken.

„Es ist besonders wichtig, dies in verschiedenen Ländern zu tun, weil Russen PMCs rekrutieren. Kürzlich gab es Informationen über Serbien, das bestimmte Gefühle gegenüber Russland hat. Es geht um ein maximales Verbot der Ausweitung des Einflusses solcher Organisationen. Sie auch müssen verstehen, dass der Feind Klone von PMCs erstellen kann”, fügte Ferens hinzu.

Wagnerianer im Krieg gegen die Ukraine: neueste Nachrichten

  • Nach der Entscheidung der USA, Sanktionen gegen die Wagner-Anhänger zu verhängen, und der Absicht, sie als transnationale kriminelle Vereinigung anzuerkennen, schrieb der Leiter des PMC Wagner, Prigozhin, einen Brief an die Weißen Haus. Er fragt, welches Verbrechen die Wagnerianer begangen haben.
  • Ein britischer Journalist besuchte das Krasnodar-Territorium, wo sich das Wagner-Trainingsgelände befindet. Es zeigte die Ausmaße der Gräber von Militanten, die gegen die Ukraine gekämpft haben.
  • Admiral John Kirby, Koordinator des Nationalen Sicherheitsrates des Weißen Hauses, sagte, dass 50.000 Wagner-Anhänger in der Ukraine kämpften. Davon sind 90 % rekrutierte Häftlinge.

Leave a Reply