Wagnerianer steigern den Goldabbau in Afrika, um den Krieg gegen die Ukraine zu finanzieren – Politico

Wagneriten verstärken den Goldabbau in Afrika, um den Krieg gegen die Ukraine zu finanzieren, – Politico < /p>

Die Wagnerianer bauen den Goldabbau in Afrika weiter aus. Die Terroristen tun dies, um Geld für den Krieg gegen die Ukraine zu haben.

Im Laufe des Jahres wurden die Wagnerianer besonders in der Zentralafrikanischen Republik aktiv. Der Gewinn aus dem Herunterladen von Gold erreichte eine Milliarde Dollar.

Die Wagnerianer verwandelten die “handwerkliche” Mine in einen riesigen Komplex. Es umfasst derzeit 8 Produktionsgebiete.

Diese neuen Entwicklungen, die sie durchführen, weisen auf langfristige Pläne für die Mine hin, heißt es in dem Bericht.

Hinweis! Bereits im Jahr 2021 beschuldigten die Wagnerianer Menschen, die in der Gegend lebten, in der sie Gold für die Hinrichtung herunterladen wollten. Die Einheimischen wurden getötet, um anstelle ihrer Häuser eine Mine zu errichten. So konnte Russland unter Sanktionen seine Goldreserven wieder auffüllen. Übrigens wird ein Teil des Goldes von den Wagnerianern herausgeschmuggelt.

Die Goldflut aus Afrika hilft dem Terroristenland, den Rubelkurs zu halten. Übrigens verliert Russland durch die Sanktionen bereits Hunderte Millionen Dollar. Der Lebensstandard der Russen hat sich erheblich verschlechtert.

Leave a Reply