Die Saison “Baumwolle” auf der Krim ist in vollem Gange: Das Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Explosionen auf dem Flugplatz Belbek/Collage von Channel 24

Am Abend des 18. August sind auf der besetzten Krim erneut Explosionen zu hören. Diesmal – auf dem Militärflugplatz Belbek.

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

3 minTeilen

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Fb

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: die Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

Twi

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Telegram

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: die Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

ViberShare

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Fb

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: die Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

Twi

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Telegram

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: die Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

Viber

Im Netz kursieren immer mehr Berichte über Explosionen. Auch der Chef des Mejlis der Krimtataren, Refat Chubarov, bestätigte die Information, berichtet Kanal 24.

Die Anwohner hörten laute Geräusche vom Flugplatz. Sie sagen, dass dies definitiv kein Feuerwerk sei, weil sogar die Fenster bebten.

Danach heulten Sirenen. Auch die Autos des „Ministeriums für Notsituationen“ fuhren Rennen.

Was sie im Netz über die Explosionen bei Belbek schreiben:

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Baumwollsaison auf der Krim &ndash ; in vollem Gange: das Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Baumwollsaison auf der Krim &ndash ; in vollem Gange: das Netzwerk meldet Explosionen auf dem Flugplatz Belbek

Anschließend tauchten in den Chatrooms von Sewastopol Berichte über wiederholte Explosionen auf. Die erste Explosion war um 22:00 Uhr in Sewastopol zu hören, die zweite um 22:35 Uhr.

Ein Video wurde auch hinzugefügt:

Übrigens angeblich ein weiteres Video aus Belbeck. Die Informationen wurden jedoch noch nicht offiziell bestätigt. Vermutlich handelt es sich um alte Aufnahmen. Die Besatzer haben auf das abendliche “Klatschen” noch nicht reagiert.

Was ist über den Flugplatz Belbek bekannt

Der Flugplatz Belbek liegt in der Nähe von Sewastopol. Nach der Besetzung der Krim setzte Russland das 38. Kampffliegerregiment der 27. gemischten Luftfahrtdivision der 4. Luftwaffe und der Luftverteidigungsarmee darauf ein. Nun ist dies tatsächlich der größte Luftwaffenstützpunkt der Invasoren auf der Krim.

Laut Wikipedia könnte es Su-27SM, Su-30m2, Su-27P, Su-27UB geben.

p>

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange: Explosionen auf dem Flugplatz Belbek online gemeldet

Die

Wo sich der Flugplatz Belbek befindet lokalisiert/Screenshot< /em>

Übrigens haben die Russen nach den vorherigen Explosionen auf der Krim hastig Flugzeuge vom Flugplatz Belbek verlegt:

  • 3 Su-35S-Flugzeuge nach Primorsko-Achtarsk;
  • 3 Su-34-Flugzeuge nach Primorsko-Achtarsk;
  • 5 SU-27/Z0SM-Flugzeuge nach Krymsk;
  • 1 Flugzeug, wahrscheinlich MiG-31, nach Gelendschik;
  • < li>2 Flugzeuge, wahrscheinlich eine MiG-31, nach Kuschtschewsk;

Baumwollsaison auf der Krim – in vollem Gange : Explosionen auf dem Flugplatz Belbek werden online gemeldet

So sieht der Flugplatz Belbek aus/Foto von Telegrammkanälen

Explosionen in Krim: was bekannt ist

  • Am 9. August donnerte eine Reihe von Explosionen in der Nähe des russischen Luftwaffenstützpunkts in Novofedorovka. Die Invasoren verloren 9 Flugzeuge auf dem Flugplatz Saki.
  • Am 16. August gab es auch Explosionen in Dzhankoy. Die Eisenbahninfrastruktur wurde beschädigt.
  • Außerdem brach auf dem Militärflugplatz im Dorf Gvardeyskoye ein Feuer aus. Dort befanden sich 12 SU-24M- und 12 SU-25SM-Flugzeuge.

Siehe auch – Explosionen fanden auch in der Nähe der Brücke von Kertsch statt: Video

Leave a Reply

14 − six =