“Baumwolle” in Belgorod, Treffen Selenskyjs mit Erdogan: Hauptsache am 176. Kriegstag

Die Höhepunkte des 176. Kriegstages/Collage von Channel 24

Unsere Verteidiger und Verteidiger verteidigen weiterhin das ukrainische Land vor der russischen Invasion. Seit 176 Tagen in Folge kämpfen sie für unser Existenzrecht.

"Cotton" in Belgorod, Selenskyjs Treffen mit Erdogan: die Höhepunkte des 176. Kriegstages

10 minTeilen

Fb

"Cotton" in Belgorod, Selenskyjs Treffen mit Erdogan: die Höhepunkte des 176. Kriegstages

Twi

Telegramm

"Cotton" in Belgorod, Selenskyjs Treffen mit Erdogan: die Höhepunkte des 176. Kriegstages

ViberShare

Fb

"Cotton" in Belgorod, Selenskyjs Treffen mit Erdogan: Höhepunkt des 176. Kriegstages

Twi

Telegramm

"Cotton" in Belgorod, Selenskyjs Treffen mit Erdogan: die Hauptsache für den 176. Kriegstag

Viber

Über die Siege und Erfolge an der diplomatischen und militärischen Front sowie die allgemeine Situation im Land – lesen Sie das Material Kanal 24.

23:58 Unter Belgorod wird immer noch Munition im Lagerhaus gezündet Besatzungstruppen Russlands. Dort wird es wohl noch lange brennen.

“Cotton” bei Belgorod am 18. August: Video ansehen

23:36 Nach den Explosionen auf der Krim und in Belgorod war Fliegeralarm in den meisten Regionen der Ukraine angekündigt.

22:56 Die Explosionen auf dem Flugplatz in Belbek wurden vom Leiter des Mejlis der Krimtataren, Rafat Chubarov, und dem Berater des Leiters bestätigt des Präsidialamtes Alexei Arestovich.

22:30

22:30Die Hauptnachrichtendirektion des Verteidigungsministeriums berichtete, es gebe neue Beweise dafür, dass die Russen einen Terroranschlag auf das ZNPP vorbereiteten. Am 19. August könnte es zu einer Provokation kommen.

22:23 Auf der besetzten Krim gab es am Abend des 18. August ebenfalls einen “Clap”. Auf dem Militärflugplatz Belbek kam es zu Explosionen. Dies ist der größte Militärflugplatz auf der Krim.

22:14Der Leiter der Sumy OVA Dmitry Zhyvitsky fasste die Ergebnisse des Tages in der Region zusammen. Er sagte, dass russische Truppen im Laufe des Tages 7 Angriffe auf das Territorium der Gemeinden Belopolskaya, Krasnopolskaya und Miropolskaya durchgeführt hätten. Dort wurden etwa 100 “Ankünfte” registriert. Glücklicherweise gab es keine Opfer, aber es gibt Zerstörungen.

Die Folgen der Angriffe auf die Region Sumy am 18. August/Foto aus dem Telegramm von Dmitry Zhivitsky< /em>

"Cotton" in Belgorod, Treffen Selenskyjs mit Erdogan: Höhepunkte des 176. Kriegstages

22:00Einwohner von Nikolaev haben Explosionen während einer Warnung im Gebiet gehört. Anschließend kamen die gleichen Berichte aus der Region Charkiw.

21:24 In Kertsch auf der besetzten Krim berichten Anwohner von Explosionen in verschiedenen Teilen der Stadt. Soziale Netzwerke schreiben über mindestens 4 laute Explosionen.

21:01 Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach am 176. Kriegstag zu den Ukrainern. Das Staatsoberhaupt sprach über seinen Besuch in Lemberg und das Treffen mit dem türkischen Präsidenten und dem UN-Generalsekretär.

20:48Der ukrainische Außenminister Dmitri Kuleba sagte, Kiew sei in den Verhandlungen mit der Türkei und der UN nicht zu Zugeständnissen zugunsten Russlands zu bewegen. Er merkte an, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und der UN-Generalsekretär António Guterres „aufrichtig mitfühlen und das Problem lösen wollen.“

20:30 Das russische Militär eröffnete Mörserfeuer in Miropolye, Region Sumy. 20 “Ankünfte” auf dem Territorium der Gemeinde registriert.

20:28In der russischen Stadt Belgorod kehrte am Abend “Baumwolle” zurück. Im Stadtbezirk Valuysky brennt ein Munitionsdepot.

19:40 Am Abend beschossen die Besatzer Selenodolsk aus “Hurrikanen” mit Streumunition. Der Feind feuerte auch zweimal auf Nikopol und feuerte 15 Granaten aus Kanonenartillerie ab, wodurch eine Frau zu leiden hatte. Infolge des Beschusses wurden 15 Privathäuser, mehrere Gasleitungen und Stromleitungen beschädigt.

19:35Wolodymyr Selenskyj sagte, Verhandlungen mit Russland seien nur möglich, wenn der Kreml die besetzten Gebiete befreit. Die entsprechende Erklärung wurde vom Präsidenten der Ukraine nach einem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan und dem UN-Generalsekretär António Guterres abgegeben.

19:24 Verteidigung der ukrainischen Truppen in Richtung Bakhmut mit Offensiv- und Angriffsaktionen. Aber die feindliche Offensive in Richtung Bakhmut war nicht erfolgreich und die Invasoren zogen sich zurück.

18:26Die Türkei wird der Ukraine beim Wiederaufbau der Infrastruktur nach dem Krieg helfen. Das entsprechende Memorandum wurde in Lemberg vom ukrainischen Infrastrukturminister Oleksandr Kubrakov und vom türkischen Handelsminister Mehmet Mus unterzeichnet.

18:21 Eindringlinge in der Südbucht von Sewastopol lud Kaliber-Marschflugkörper auf ein U-Boot des Projekts 636.3 „Varshavyanka“. Die Waffen wurden mit einem Schwimmkran verladen.

17:36 Wolodymyr Selenskyj und Recep Tayyip Erdogan diskutierten in Lemberg über Verteidigungszusammenarbeit. Die Parteien sprachen auch das Thema Getreideexporte an und diskutierten die Situation im ZNPP.

17:30Der ukrainische Geheimdienst warnt davor, dass Russland am 19. August eine Provokation im Kernkraftwerk Saporoschje vorbereitet. Die Besatzer kündigten ein unerwartetes “ausgehendes” Signal an der Station an.

17:21 Trilaterale Gespräche zwischen Vladimir Zelensky, António Guterres und Recep Tayyip Erdogan sind beendet. Das Treffen in Lemberg dauerte nur 40 Minuten.

16:29 Vladimir Zelensky traf sich mit UN-Generalsekretär António Guterresim in Lemberg. Die Parteien besprachen auch den Export von Getreide, die Deportation und Freilassung von Ukrainern aus der Gefangenschaft und die Situation bei der ZNPP.

16:22 Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksiy Reznikov traf sich mit seinem türkischen Amtskollegen Hulusi Akar. Während des Treffens fand ein Meinungsaustausch über bilaterale und regionale Verteidigung und Sicherheit statt.

16:18 Das schwedische Außenministerium und das schwedische Parlament forderten die Anerkennung Russlands als Staatssponsor Terrorismus. Zehn mit der Ukraine verbundene schwedische Organisationen haben sich beim schwedischen Parlament beworben.

15:51 Wolodymyr Selenskyj und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan trafen sich in Lemberg. Die Gespräche finden im Potocki-Palast statt.

Zelensky und Erdogan trafen sich in Lemberg: Video

15:25 Unter In den Trümmern einer Herberge in Charkiw, die am Morgen von den Eindringlingen beschossen wurde, können sich bis zu 5 Personen aufhalten. Mindestens 4 Menschen starben an den Folgen der Tragödie.

14:46 Wolodymyr Selenskyj und der Lemberger Bürgermeister Andriy Sadovyy besuchten das Marsfeld auf dem Lychakiv-Friedhof. Sie ehrten das Andenken an die gefallenen Verteidiger.

Zelensky und Sadovy ehrten die Erinnerung an die gefallenen Verteidiger: Video Außerdem wurden zwei Personen durch Beschuss verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

14:18 Mit dem von den Ukrainern für Bayraktar-Drohnen gesammelten Geld kaufte die Stiftung von Serhiy Prytula einen einzigartigen ICEYE-Satelliten. Der Satellit, der im Geheimdienstarsenal gelandet ist, wird unserem Militär bei der Vorbereitung operativer Operationen erheblich helfen.

14:00Nach Raketenangriffen auf Charkiw am 17. und 18. August wurden 25 Erwachsene und vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert.

13:53 Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan kam in Lemberg an. Hier wird er sich mit Wolodymyr Selenskyj treffen.

13:33 Der ehemalige russische Militärangehörige hat freiwillig und öffentlich die in der Ukraine begangenen Verbrechen gestanden. Zum Zeitpunkt des Interviews befand er sich in der Region Belgorod in Russland und bereitete sich darauf vor, in eine andere Richtung zu gehen.

12:59 Explosionen wurden in Nikolaev am Nachmittag des 18. August gehört. In diesem Moment blieb die Gefahr eines Luftangriffs in der Stadt und es wurde ein Luftangriffsalarm ausgerufen.

12:48 Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist bereits in Lemberg eingetroffen Region. Er besuchte das Krankenhaus, in dem das Militär behandelt wird.

12:37Russland wirft der Ukraine weiterhin unverschämt vor, das AKW Saporoschje zu beschießen, hinter dem die Besatzer tatsächlich stehen. Nun droht Moskau mit der Abschaltung des Kraftwerks. Das Abschalten des Kernkraftwerks Zaporizhzhya bedeutet die Abschaltung des Südens der Ukraine.

11:49 In der Nacht des 18. August beschossen die russischen Invasoren Zaporozhye. Es ist bekannt, dass die Stadt mit mehreren Startraketensystemen angegriffen wurde. Es gibt Opfer infolge des Beschusses. Während drei Opfer gemeldet werden, ist eine Frau gestorben.

11:00Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reiste nach Lemberg, um sich mit Wolodymyr Selenskyj und UN-Generalsekretär António Guterres zu treffen. Der türkische Führer will über diplomatische Optionen zur Beendigung des Krieges sprechen.

10:43 Russland konzentriert eine große Anzahl neuer Waffen in der Nähe der Grenze zur Ukraine und in den besetzten Gebieten . Die Rede ist insbesondere von Transport- und Startcontainern mit Flugabwehrlenkflugkörpern für das Flugabwehrraketensystem S-300.

09:52Dank der gut koordinierten Arbeit und Professionalität unserer Verteidiger wurden bereits 44.300 Eindringlinge eliminiert. An nur einem Tag schlossen sich 200 Besatzer den Reihen der 200 an.

09:49 Während UN-Generalsekretär António Guterres zu einem offiziellen Besuch in der Ukraine ist, haben die Besatzer bereits ” angekündigt” Provokationen im Kernkraftwerk Saporoschje. Russland versucht traditionell, unserem Land die Schuld an allem zu geben.

09:22 Am Abend des 17. August griffen Russen eine Herberge im Bezirk Saltovsky in Charkow an. Die Polizei sagte, dass die Raketen vom 2020 Iskander OTRK abgefeuert wurden.

09:02In der Nacht, unmittelbar nach Bekanntgabe des Fliegeralarms, donnerten Explosionen in Saporoschje. Die Eindringlinge griffen die Stadt mit mehreren Startraketensystemen an. Russen trafen eine Infrastruktureinrichtung im Bezirk Shevchenko der Stadt.

08:43 Das Schiff I MARIA mit einer Ladung Mais verließ den Hafen von Tschernomorsk in der Ukraine. Außerdem werden 4 Schiffe in die Ukraine fahren, um Getreide zu kaufen.

08:20Das American Institute for the Study of War berichtet, dass ukrainische Truppen russische Bodenangriffe in der Nähe von Maiorsk, Zhelezny und Shumy gestoppt haben. Sie befinden sich etwa 25 Kilometer südwestlich von Bakhmut am Stadtrand von Gorlovka.

07:21 Die Eindringlinge schossen auf eine Herberge im Bezirk Sloboda in Charkow. Es ist über zwei Opfer und 20 Verwundete bekannt. Unter den Opfern sind zwei Kinder.

06:20 Nach feindlichem Beschuss brach im Bezirk Kholodnogorsk in Charkow ein großes Feuer aus. Der Bürgermeister von Charkiw, Igor Terekhov, sagte, dass das Verwaltungsgebäude in Flammen stehe. Nach Angaben der Leitung des staatlichen Rettungsdienstes begann der Einsturz des Hauses. Er hat ungefähr 1,5 Dutzend Autos in Flammen.

05:07 Der Bürgermeister von Charkiw, Igor Terekhov, sagte, dass russische Invasoren die Stadt am 18. August im Morgengrauen erneut angegriffen haben. Es gab mindestens fünf Explosionen, sodass die Geographie der Treffer erweitert werden kann. Anschließend wurde bekannt, dass nach feindlichem Beschuss in der Region Kholodnogorsk ein großes Feuer ausbrach. Terekhov sagte, das Verwaltungsgebäude brenne, sein Einsturz habe begonnen.

04:38Aufgrund einer weiteren Bedrohung durch feindlichen Beschuss begannen gegen 4:30 Uhr in vielen Regionen der Ukraine Sirenen zu heulen. Und in Charkow waren mächtige Explosionen zu hören.

03:50 Ein neuer sogenannter “Vorsitzender” wird in den vorübergehend besetzten Gebieten der Region Charkow erscheinen. Die Eindringlinge werden vom derzeitigen Bürgermeister von Krasnodar, dem 44-jährigen Andrey Alekseenko, angeführt.

03:13Russen in den vorübergehend besetzten Nowaja Kachowka und Amwrosjewka beschwerten sich über “Baumwolle”. Der schwarze Nachthimmel färbte sich durch die wahrscheinliche Zündung der Besatzermunition rot.

03:02 Explosionen waren in Zaporozhye nach der Ankündigung eines Luftangriffsalarms zu hören. Die Menschen wurden aufgefordert, in Notunterkünften zu bleiben. Informationen über die Explosionen erschienen am 18. August ungefähr um 02.59 Uhr. Ebenfalls zu dieser Zeit ertönten Sirenen in der Region Donezk.

01:08 Im Süden versuchten die russischen Invasoren, den Beobachtungsposten der Streitkräfte der Ukraine einzunehmen. Unsere Verteidiger haben den feindlichen Angriff jedoch erfolgreich abgewehrt. Darüber hinaus griffen die Raketen- und Artillerieeinheiten der Streitkräfte der Ukraine den Feind an. Infolgedessen verlor er Dutzende von Mitarbeitern und viel Ausrüstung.

00:28 Die Invasoren brachten ihre Ausrüstung nach Kirillovka, damit sie nicht von den Streitkräften zerstört würde der Ukraine. Aber auch dort kam es zu einem weiteren „Pop“.

00:07 Russische Invasoren griffen am späten Abend des 17. August Kharkiv Saltovka an. Die Zahl der Opfer des Angriffs ist bereits auf 7 gestiegen. Unter den Opfern waren Menschen mit Behinderungen. Weitere 13 Personen wurden verletzt (der staatliche Rettungsdienst rettete 4 Personen).

Leave a Reply

one + 18 =