Eindringlinge haben erneut die Häuser und den Hafen von Nikolaev getroffen: Es gibt einen Verwundeten

Die Eindringlinge haben erneut die Häuser und den Hafen von Nikolaev getroffen: Es gibt einen Verwundeten

Russen haben erneut auf Nikolaev geschossen/Collage aus 24 Kanälen

< strong _ngcontent-sc86="">Russische Invasoren hören nicht auf, friedliche ukrainische Städte zu beschießen. Insbesondere am 13. August trafen sie erneut Nikolayev.

ShareFbTwiTelegramViberShareFbTwiTelegramViber

Dies wurde im Operationskommando “Süd” berichtet. Die Verteidiger stellten fest, dass die Situation in Richtung South Bug schwierig, aber kontrolliert bleibt.In OK “South” sagten sie, dass die Invasoren weiterhin militärische Operationen von den besetzten Verteidigungslinien aus durchführen. Die Russen ziehen es vor, aus der Ferne zu interagieren – durch Raketenartilleriebeschuss und Luftangriffe.

Am 13. August entschieden sich die Eindringlinge für einen verzweifelten Versuch von Kräften zweier Luftangriffstrupps, in Richtung Losowoje zu stürmen. Diese feindliche Operation war jedoch nicht erfolgreich. Darüber hinaus starteten die Russen 5 Luftangriffe auf die Positionen der Streitkräfte der Ukraine auf der Kollisionslinie. Glücklicherweise verlief der Angriff ohne Verluste.

Am Abend feuerten die Eindringlinge 3 Raketen des Uragan-Mehrfachraketensystems auf die Hafeninfrastruktur von Nikolaev ab. Auch der feindliche Beschuss verlief ohne Verluste.

Eine Stunde später trafen die Russen Wohngebiete und Industrieanlagen der Stadt mit sechs Raketen des Mehrfachraketensystems Smerch.

Mehrere Gebäude wurden beschädigt, ein Zivilist wurde verletzt, – berichtete OK “Süd”.

Auch entlang der Verwaltungsgrenze der Gebiete Cherson und Dnepropetrovsk feuerten die Besatzer schwere Kanonenartillerie ab Kaliber 152 auf Koshevoy und Novogrigorevsky. In beiden Fällen trafen Granaten landwirtschaftliche Flächen. Glücklicherweise wurden keine Verluste oder Schäden verzeichnet.

Interessant! Die Ukraine erwägt die Möglichkeit, den Hafen von Nikolaev mit dem “Getreidekorridor” zu verbinden. Das Ziel unseres Staates sind mindestens 3 Millionen Tonnen Export landwirtschaftlicher Produkte pro Monat. Getreide wird vorerst aus den Häfen „Odessa“, „Chernomorsk“ und „Yuzhny“ verschickt.

Leave a Reply

11 − 7 =