Russen “Smerch” griffen die Hafeninfrastruktur der Region Mykolajiw an

Russen

Russen schossen auf Nikolaev vom Kanal “Tornados”/Collage 24

Die Situation in Richtung Yuzhnobuzhsky ist sehr angespannt, aber kontrolliert. Der Feind hört nicht auf, die Siedlungen mit seinen Granaten zu bedecken. So geriet Nikolaev unter Beschuss von Tornados,

ShareFbTwiTwiTelegramViberShareFbTwiTwiTelegramViber

Die ukrainische Armee versucht mit ihren Aktionen feindliche Truppen festzubinden. Dafür terrorisieren die Eindringlinge die befreiten Siedlungen.

Feinde greifen weiterhin mit MLRS und schwerer Artillerie an

In Dörfern und Städten sowie auf Stellungen des ukrainischen Militärs eröffnen die Russen das Feuer aus mehreren Raketenwerfern und schwerer Artillerie. Von “Tornados” haben die Feinde an der Hafeninfrastruktur von Nikolaev, und von “Grads” – Nikopol geschossen.

7 Gebäude, 2 Schulen wurden dort beschädigt. Погибли три гражданских, ранены – 9. Под огонь попала и Великая Костромка.

россияне обороняют занятые рубежи

В оперативном командовании “Юг” говорят, что существенных изменений в положении и составе войск противника Nein. die Russen versuchen, die zuvor besetzten Linien zu halten.

Achtung! Es gibt jetzt einen Sturm im Schwarzen Meer. Im Wassergebiet befinden sich 11 Kriegsschiffe und Boote der feindlichen Flotte. Sie manövrieren weiter von Kap Tarkhankut nach Novorossiysk.

Beschuss von Nikolaev: neueste Nachrichten

  • In der Nacht des 10. August beschossen die Russen Nikolaev erneut und beschädigten viele Gebäude.
  • Am 8. August wurde die Stadt von “Tornados” beschossen. Die Besatzer hielten Ausschau nach ziviler Infrastruktur.
  • Unterdessen teilte das Einsatzkommando „Süd“ mit, dass der Feind das Regionalzentrum nicht mehr aus der S-300 beschießen werde, weil es von den Ukrainern zerstört worden sei Militär.

Leave a Reply

ten + twenty =