Gauleiter Balance im Koma könnte mit einer unbekannten chemischen Substanz vergiftet worden sein – Medien

Gauleiters Waage im Koma könnte mit einer unbekannten chemischen Substanz vergiftet worden sein, Medien

Die Waage könnte vergiftet worden sein, also liegt er im Koma in einem Krankenhaus/Collage 24 Kanal

Am Tag zuvor wurde bekannt, dass der Gauleiter von Cherson, Vladimir Saldo, nun im Koma liegt. Es ist möglich, dass die Verschlechterung seines Gesundheitszustands auf eine Vergiftung mit einer unbekannten Substanz zurückzuführen ist.

ShareFbTwiTelegramViberShareFbTwiTelegramViber

Das berichten zumindest einige russische Medien, denen Informationen über den Gesundheitszustand des Kollaborateurs Vladimir Saldo vorliegen. Ein weiterer möglicher Grund für die Verlegung von Chersons Heiler auf die Intensivstation ist Enzephalopathie, Sendungen von Kanal 24. Transport zum Moskauer Forschungsinstitut für Notfallmedizin, benannt nach Sklifosovsky.Sein Transport in die Hauptstadt Russlands wurde am Vortag gemeldet.

Informationen über eine mögliche Vergiftung mit einer unbekannten Substanz kamen nicht vom Himmel. Journalisten zufolge wurde die Waage auf der toxikologischen Intensivstation des Instituts untergebracht. Dort werden Opfer dieser Art von Vergiftungen behandelt.

Gleichzeitig werden Medizinische Abteilungen befassen sich mit der Notfallentgiftung des Körpers. stark>Gleichzeitig ist es unwahrscheinlich, dass genau herausgefunden werden kann, was das Gleichgewicht vergiftet haben könnte. Die Vermutungen der Journalisten können nur im einzigen chemisch-toxischen Labor in ganz Moskau bestätigt oder widerlegt werden.

Die Verschlechterung des Gesundheitszustands der Waage wurde mit COVID-19 in Verbindung gebracht

Zuvor versuchten sie, die starke Verschlechterung des Gleichgewichtszustands von Wladimir mit Komplikationen nach einer Coronavirus-Infektion in Verbindung zu bringen. Darauf bestand zumindest sein Pseudo-Stellvertreter Kirill Stremousov. Er stellte fest, dass die Gauleiter-Kherson-Krankheit “das Ergebnis einer schweren körperlichen und geistigen Überanstrengung” sei.

Gleichzeitig verweigerte Stremousov auf jede erdenkliche Weise Informationen über a medikamenteninduziertes Koma, bei dem ein Gleichgewicht besteht. Er betonte, dass die relevante Art von Informationen die „Beteiligung am Krieg auf Seiten des Feindes“, d. h. der Ukraine, sei. sondern auch darüber, dass er bereits einen Ersatz vorbereitete. Der Mitarbeiter, der seine Mission erfüllt hat, ist also für alle nutzlos geworden. Und da dies sehr bald geschah, warfen sie es weg wie einen gebrauchten Lappen.

Leave a Reply