Vorbereitung auf die Heizsaison: Praktische Tipps zur Hausdämmung

Vorbereitung für die Heizperiode: Praktische Tipps zur Hausdämmung

Sie können sich für den Winter selbst dämmen/Shutterstock

Ukrainer Dieses Jahr wird ein harter Winter. Die Behörden versprechen, alles zu tun, um die Heizperiode so normal wie möglich zu halten.

ShareFbTwiTelegramViberShareFbTwiTwiTelegramViber

Aber im Land herrscht Krieg und jederzeit können Ungläubige die Wärmeleitungen beschädigen . Daher sollte man sich vorher isolieren und das geht auch mit kleinem Budget.

Wie man Fenster und Türen dämmt

Durch die Fenster gehen in kalten Zeiten 20 Prozent der Wärme verloren, daher sollten sie zuerst gedämmt werden. Doppelt verglaste Fenster sind in diesem Sinne zuverlässig, aber nicht jeder kann sie kaufen. Aber es gibt altbewährte Möglichkeiten, die Rahmen zu versiegeln.

Wir müssen die Fenster versiegeln. Dazu kannst du altes Papier verwenden, das in Seifenlauge getränkt ist. Kaufen Sie noch besser ein spezielles Klebeband, Moosgummi oder eine Gummidichtung. Dann sollten Sie die Fugen mit der Fensterbank überprüfen, falls vorhanden, und diese dann mit Silikondichtstoff abdichten. Anschließend eine Wärmeschutzfolie auf das Glas kleben.

Wenn es eine verglaste Loggia gibt, müssen Sie Fenster daran hängen. Das heißt, hängen Sie dicke Vorhänge auf und schließen Sie sie nachts.

Sie können die Tür isolieren, indem Sie eine spezielle Bürste an der Unterseite der Haustür anbringen. Dann sollten Sie die Lücken zwischen dem Türrahmen und den Wänden mit Dichtmasse füllen.

Wenn möglich, können Sie eine Doppeltür einbauen und darauf achten, dass sie geschlossen ist. Sie sollten auch darauf achten, dass die Tür zum Eingang geschlossen ist.

Eine andere Möglichkeit zur Isolierung ist Batterie.Sie müssen den Platz um ihn herum frei machen: Möbel entfernen, lange Vorhänge zubinden.

Ein wärmereflektierender Bildschirm kann hinter der Batterie platziert werden. Somit wird der Raum beheizt, nicht die Wand. Du kannst einen Sichtschutz aus Folie basteln.

Eine weitere einfache Möglichkeit, sich warm zu halten, ist warme Kleidung. Jetzt gibt es auch Heizplatten und Heizdecken. Auch Heizkissen können verwendet werden.

Welche Heizung wählen

Falls nichts hilft, die Heizung noch schwach ist, können Heizungen eingesetzt werden. Es gibt verschiedene Arten von ihnen, die in der Wohnung installiert werden können. Insbesondere:

Inventar

Seine Vorteile sind, dass es energieeffizient ist und automatisch die eingestellte Temperatur im Raum hält. Aber es ist nicht billig und muss von Fachleuten installiert werden. Einige Modelle heizen den Raum nur, wenn die Außentemperatur nicht unter +5 Grad liegt.

Infrarot

Er arbeitet leise, trocknet die Luft nicht aus und ist energieeffizient. Erwärmt schnell Objekte im Bereich von Infrarotstrahlen. Es ist jedoch zu bedenken, dass der Raum nach dem Ausschalten schnell abkühlt. Gegenstände, die die Strahlen nicht erreichen, erwärmen sich nicht.

Geölt

Die Vorteile dieser Heizung sind, dass sie geräuschlos ist und die Wärme lange hält Zeit nach dem Ausschalten. Dafür ist das Gerät energieintensiv und wärmt lange.

Heizung

Diese Sorte ist bezahlbar. Es gibt verschiedene Modelle und Größen, heizt den Raum schnell auf. Unter den Mängeln – ständiger Lärm, trocknet die Luft.

Schwieriger Winter für Ukrainer

  • Aufgrund der Feindseligkeiten und der schwierigen Wirtschaftslage und verschiedener anderer Faktoren wird dieser Winter einer der schwierigsten in die Geschichte unserer Staaten. Die Regierung bereitet sich bereits darauf vor, dass wir es überleben. Premierminister Denis Shmigal versicherte, dass sich die Regierung auf alle Szenarien vorbereite. Wir sprechen über eine ausreichende Menge an Gasreserven, eine ausreichende Menge an Kohlereserven, die Bereitschaft von Energieerzeugungsunternehmen und Infrastruktur sowie die Vorbereitung auf Notfallsituationen.
  • Es ist bereits bekannt geworden, was das Mindestniveau ist Wärme in Wohnungen soll in der schwierigen Wintersaison 2022 – 2023 überall mindestens bis 18 Grad geheizt werden. Und alles hängt natürlich von den Wetterbedingungen ab.
  • Denis Shmihal versicherte auch, dass der Gaspreis festgelegt werde, um eine Erhöhung der Tarife für die Bevölkerung zu vermeiden. Ihm zufolge bleibt der Gaspreis in der Ukraine bis zum 31. Mai 2023 fest.

Leave a Reply