Der Generalstab bewertete die Möglichkeit einer Offensive und Provokationen aus dem Hoheitsgebiet von Belarus

Der Generalstab bewertete die Möglichkeit einer Offensive und Provokationen aus dem Hoheitsgebiet von Belarus

Der Generalstab bewertete die Möglichkeit einer Offensive und Provokationen aus dem Hoheitsgebiet von Belarus/Generalstab

Die Lage in den Richtungen Volyn, Schytomyr und Kiew blieb während der Woche unter Kontrolle. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass eine Offensive von Belarus aus vorbereitet wird, aber es drohen Provokationen.

ShareFbTwiTelegramViberShareFbTwiTwiTelegramViber

Während des Briefings sagten der stellvertretende Chef der Hauptoperationsdirektion des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine und Brigadegeneral Alexei Gromov, dass die Wahrscheinlichkeit einer belarussischen Offensive gering sei. Das berichtet Kanal 24.

Der Feind bereitet möglicherweise Provokationen in den Grenzregionen vor

Gromov, die Wahrscheinlichkeit einer feindlichen Offensive aus dem Territorium von Belarus oder einer Invasion belarussischer Heuler in die Ukraine bleibt gering.

Die Möglichkeit bewaffneter Provokationen in den an die Ukraine grenzenden Gebieten in den Regionen Gomel und Brest durch die Spezialeinheiten der Streitkräfte der Republik Belarus zusammen mit den Spezialeinheiten und Militanten der russischen Luftwaffe ist jedoch nicht ausgeschlossen anti-ukrainische Gefühle in der belarussischen Gesellschaft zu schüren“, sagte Gromov.

< p> In der Zwischenzeit errichtete das Militär an der Grenze zu Belarus in der Region Wolhynien ernsthafte Barrieren. Grenzabschnitte können online beobachtet werden – lokale Behörden halfen mit Überwachungskameras, auch Wärmebildkameras kamen zum Einsatz. Die Grenze wird auch in den Regionen Sumy, Chernihiv, Kyiv, Zhytomyr und Rivne geschützt.

Die Bedrohung durch Granaten bleibt noch mindestens ein paar Monate bestehen

Oleksiy Gromov sagte, dass die Bedrohung von Raketen und Luftfahrt bleibt auf dem Territorium der Ukraine Beschuss aus Weißrussland. Diese Bedrohung wird noch mindestens 3 Monate andauern.

Am Morgen des 28. Juli wurden etwa 25 Raketen aus weißrussischem Hoheitsgebiet in Richtung Ukraine auf die Ukraine abgefeuert. Die Momente wurden auf dem Foto festgehalten.

Leave a Reply