Sie waren in der Gegend, in der die Raketen einschlugen: Sie suchen nach 46 Vermissten in Winniza

Sie waren in der Gegend, in der die Raketen einschlugen: Sie suchen nach 46 vermissten Personen in Winniza

Die Polizei nimmt Meldungen von Vermissten entgegen/Staatlicher Notdienst

Der vorläufige Raketenangriff auf Winnyzja hat bereits 21 Menschen getötet. Die Polizei kontaktiert weiterhin Menschen, deren Angehörige und Freunde sich nicht melden. Retter helfen auch bei der Suche.

Bis 14:00 Uhr hatten die Polizeibeamten nur 15 solcher Appelle, aber nach 3 Stunden meldete der staatliche Notdienst, dass 46 Einwohner von Winniza wurde durchsucht.

Alle vermissten Personen befanden sich in dem Gebiet, in dem die Raketen einschlugen

Alle Personen, die sie nicht erreichen konnten, befanden sich in dem Gebiet, in dem das russische “Kaliber” Schlag. Unter den 21 bereits bekannten Toten sind drei Kinder.

Etwa 400 Polizeibeamte sind weiterhin am Ort des Beschusses im Einsatz. Der Terrorakt wird von 12 Ermittlungsteams sowohl der Landespolizei als auch des SBU dokumentiert.

Das ist ein zynisches, grausames und heimtückisches Verbrechen, das keine Rechtfertigung haben kann“, betonte der Leiter der Nationalen Polizei Igor Klymenko.

Derzeit haben etwa 90 Einwohner von Winnyzja medizinische Hilfe beantragt. 54 von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht, vier Patienten sind Kinder. 34 Opfer sind in kritischem Zustand. Die Such- und Rettungsaktion geht weiter. Mehr als 300 Retter und 30 Ausrüstungsgegenstände sind daran beteiligt. Pyrotechniker, Psychologen, Kynologen und alle notwendigen Rettungsdienste sind vor Ort.

Wichtig! In Vinnytsia arbeiten Hotlines, um nach Vermissten zu suchen. Sie müssen die folgenden Nummern anrufen – 050-222-03-26 oder (0432) 59-42-00.

Mehr als 50 Wohngebäude wurden beschädigt

Als Infolge einer schrecklichen Explosion brannten 55 Wohngebäude und 40 Autos nieder. Der Bürgermeister von Vinnitsa, Sergei Morgunov, rief Menschen, die keine Übernachtungsmöglichkeiten haben, dazu auf, eine Notunterkunft zu beantragen. Wenden Sie sich dazu bitte an folgende Nummern: 15-60; 0-800-60-15-60; (0432) 65-15-60; (0432) 59-50-39; (0432) 60-15-60.

Raketenangriff auf Winnyzja: kurz

  • Groß angelegter Luftangriff in der Ukraine erklang gegen 10:00 Uhr. Eine halbe Stunde später wurden die Explosionen in Winniza gemeldet.
  • Sofort wurde bekannt, dass die Russen ein ziviles Objekt getroffen hatten.
  • Die Explosionen wurden auch vom Bürgermeister von Winniza bestätigt, Sergey Morgunov.
  • Die Vinnytsia OVA stellte fest, dass 4 Raketen Luftverteidigungskräfte abgeschossen haben.
  • Stand 13:00 Uhr sind 20 Tote und etwa hundert Verletzte bekannt.
  • Präsident Selenskyj nannte den Beschuss von Winniza einen weiteren russischen Terroranschlag.

Leave a Reply

nineteen − 4 =