Putin hat sich geirrt: Der NATO-Beitritt der Ukraine hat eigentlich schon begonnen

Putin lag falsch: Der NATO-Beitritt der Ukraine hat eigentlich schon begonnen

Putin lag falsch: Der NATO-Beitritt der Ukraine hat eigentlich schon begonnen/Getty Images

< strong _ngcontent-sc88 ="">Der NATO-Gipfel in Madrid ist zu einem Rubikon geworden. Und den Ärger darüber, dass in den Gipfeldokumenten nichts über unsere Beitrittsperspektiven steht, braucht man nicht zu zerstreuen.

Eigentlich hat es nur ohne Erklärungen und “hohe Worte” begonnen. Wir würden sie gerne hören, aber während des Krieges wird der Westen dem nicht zustimmen.

Warum haben sie in der NATO geschwiegen

Sie denken dass es auf Putin und seine Mythologie anspielen wird: Russland bekämpft angeblich die NATO-Erweiterung, versteckt sich aber tatsächlich dahinter, um die Ukraine als Staat und Nation zu zerstören Die Nato wird “praktisch”: von der Aufrüstung über Nato-Standards bis hin zum Rechtsstaat.

Der Westen galt im Kreml als komfortverwöhnt und dekadent. Er wird nicht in der Lage sein, die Einheit aufrechtzuerhalten.

Putins Fehler

Und hier hat Putin einen Fehler gemacht, wie im Fall der Ukraine: Russland wurde einstimmig als unmittelbar anerkannt Bedrohung der NATO, die Zahl der Truppen in Alarmbereitschaft wird um fast das Achtfache auf bis zu 300.000 erhöht, die erste amerikanische permanente US-Basis wird in Polen entstehen, und Schweden und Finnland werden in die NATO aufgenommen.

Das alles sind schlechte Nachrichten für Moskau, aber das Schlimmste ist, dass das Bündnis nach dem Prinzip “Einer für alle, alle für einen” wie Musketiere agiert. Egal, was irgendjemand sagt, aber der Krieg gegen Russland ist die erste wirkliche Stufe des Beitritts zum Bündnis, auch ohne Erklärungen und Parolen. Das werden sie, aber später.

Leave a Reply