In der Region Donezk gehen die aktiven Feindseligkeiten weiter: Die Region bleibt ohne Wasser und Strom

Aktive Feindseligkeiten in der Region Donezk gehen weiter: Die Region bleibt ohne Wasser und Strom

Der Beschuss von Donbass geht weiter, illustratives Foto/Collage von Channel 24

In der Region Donezk gehen die aktiven Feindseligkeiten entlang der gesamten Frontlinie weiter. Gegen ukrainische Stellungen und Siedlungen bereiten sich die Feinde mit allen möglichen Waffen vor, vor allem mit Artillerie und Mehrfachraketensystemen.

Diese Information wurde im Büro des Präsidenten unter Bezugnahme auf die Daten gemeldet der Militärverwaltung von Donezk. Der Feind schießt von “Grads” und wirft Luftbomben im Donbass ab.

Privathäuser und Hochhäuser wurden durch Beschuss beschädigt

As Infolge des feindlichen Beschusses im Gebiet Donezk wurden viele Privathäuser und Hochhäuser beschädigt. Die Rede ist von Avdiivka, Chasov Yar, Krasnogorovka und Pervomaisky.

In der Region gibt es keinerlei Gasversorgung, teilweise ohne Wasser und Strom. Es ist sehr schwierig, den Betrieb von Netzwerken wiederherzustellen, da dies oft aus Sicherheitsgründen aufgrund des ständigen Beschusses nicht erlaubt ist.

Achtung! An nur einem Tag wurden 2 Zivilisten getötet und 3 wurden in der Region Donezk verletzt.< h3> Wie ist die aktuelle Situation an der Front in der Region

  • Der Generalstab sagte, dass der Feind gerade in Richtung Bachmut in der Region Donezk mehr Verluste erleidet .
  • Hier hat unser Militär am Vortag zweimal die russische Offensivarmee zurückgeschlagen. Besonders hart wurden die Besatzer in der Nähe von Klinovoye und Novoluganskoye getroffen.
  • Auch ukrainische Verteidiger stoppten den Angriff in Richtung des Wärmekraftwerks Uglegorsk.
  • Gleichzeitig der Generalstab sagt, gehen der verstärkte Beschuss und die Luftangriffe der Russen weiter.< /li>

Leave a Reply

7 + three =