Alle Ziele Putins in der Ukraine sind kriminell

Alle Tore von Putin in der Ukraine – kriminell

Russland verübt Völkermord am ukrainischen Volk/Staatlicher Notdienst

Irgendwie unmerklich zur Norm geworden, dass wir uns darüber beschweren, dass Russland ein Terrorist ist, weil es Zivilisten tötet, „und es gab dort keine militärischen Einrichtungen“!

Es stellt sich heraus, dass wir alle bereits stillschweigend akzeptiert und zugestimmt haben, dass militärische Einrichtungen (und auch „Militärangehörige“, wie sich herausstellt?) „normale“ Opfer sind, denn „dafür ist der Krieg da“ – als ob dieser „Krieg“ das ist kein Raubüberfall eines Nachbarstaates auf uns, gegen den wir uns wehren müssen, sondern eine Art Ritterturnier zweier Vertragsheere irgendwo auf freiem Feld nach Absprache! Sie sagen, na ja, dann das Militär, natürlich, sollen sie, “aber wofür sind wir da?”.

Vorsicht, IPSO

Ich spreche nicht von einer moralischen Bewertung eines solchen Diskurses, sondern von einer rein sicheren: Es bläst mir hartnäckig nicht nur Dummheit, sondern auch IPSO. Denn das ist eine sehr russische Sichtweise, weil sie uns von Russland aufgezwungen wurde.

Es war Putin, der am 24. versprach, “nur militärische Einrichtungen” zu bombardieren – dasselbe, wer es nicht weiß, versprach Hitler in einer Rede im Reichstag am 1. September 1939, also auch hier kopiert. Danach jeder Appell an die internationale Gemeinschaft mit einer Botschaft im Sinne von „Siehst du, er hat sein Wort nicht gehalten, Zivilisten sterben!“.

Dies ist eigentlich die Anerkennung von Putins „Angriffsrecht“ und des Spiels vor dem russischen Tor: „Pfeilübergabe“ – von der Anerkennung des Angriffs selbst als kriminell (dann sollte sich Russland sofort zurückziehen auf der Grundlage der bedingungslosen Kapitulation, mit Reparationen und Entschädigungen ).

Worte töten auch

Ich habe bereits das Video über Kremenchuk mit englischen Untertiteln gesehen, in dem die zentrale Botschaft “sehr klagend” lautet – ​​Keine Gefahr für die russische Armee, es war nur ein Einkaufszentrum. Das ist also eine schlechte Nachricht, Leute. Sehr schlecht.

Seien wir vorsichtig. Es scheint, dass der Feind, nachdem er mit “einer Faust” auf Widerstand gestoßen ist, versucht, uns zu spalten – in die “Armee” und den “Frieden”.

Wir folgen dem, was und wie wir sagen (und wer wir wiederholen danach). Auch Worte töten, wenn auch nicht sofort und implizit.

Großes Hallo an Putin! Die NATO wird St. Petersburg umkreisen – sehen Sie sich das Video an:

Leave a Reply

4 + nineteen =