Von Hubschraubern, “Gradov”, Selbstfahrlafetten, UAVs und sogar Maschinengewehren: Die Region Sumy wurde an einem Tag zahlreichen Angriffen ausgesetzt

Von Hubschraubern,

Eindringlinge beschießen die Region Sumy/Collage aus 24 Kanälen

Dmytro Zhyvitsky meldete am Abend des 28. Juni zahlreiche feindliche Angriffe auf die Region Sumy. Leider gibt es Opfer und Verletzte.

Der Leiter der Sumy OVA gab den Tod von zwei Personen bekannt. Außerdem sind drei Todesopfer bekannt.

Heute war es in unserem Grenzgebiet “heiß” und sehr laut. Leider ist das Schlimmste passiert: Wir haben Menschen verloren. Zwei sind gestorben. Drei von ihnen wurden verwundet“, sagte Zhyvitsky.

Chronologie des Beschusses

Nach Angaben des OVA-Chefs begannen die russischen Besatzer nach 10:00 Uhr mit dem Beschuss der Region Krasnopol. Der Feind eröffnete auch das Feuer auf einzelne Siedlungen der Gemeinde Veliko Pisarevskaya.

Insbesondere gab es Luftangriffe. Schivitski sagte, die Russen hätten etwa 20 Raketen auf die Gemeinden Krasnopol und Miropol abgefeuert. Feindliche Helikopter überquerten damals die Staatsgrenze nicht.

Bereits nach 11:00 Uhr schlugen die Eindringlinge von “Gradov” aus zu. Auf dem Territorium der Region Krasnopol wurden 30 „Ankünfte“ registriert. Anschließend griff der Feind die Dörfer mit Selbstfahrlafetten, Maschinengewehren und einem Staffelei-Granatwerfer an.

Zhivitsky sagte, dass die Besatzer gegen 14:00 Uhr die Gemeinde Krasnopolskaya erneut trafen. Damals wurden auch etwa 30 Ankünfte registriert.

“Nach 18 Stunden weitere 40 und weitere 12 Angriffe mehrerer Raketenwerfer auf verschiedene Siedlungen der Gemeinde. Am Nachmittag warf eine Drohne einen Sprengsatz ab auf einem der Dörfer der Gemeinde Velikopisarevskaya. Nach 20:00 Uhr wiederholte sich die Situation”, sagte der Leiter der UVA.

Die Besatzer haben bereits mehr als 4,5.000 Zivilisten getötet

Am 28. Juni veröffentlichte der staatliche Notdienst der Ukraine schreckliche Daten über Verluste unter der Zivilbevölkerung. Die russischen Invasoren haben bereits 4.731 Menschen getötet.

Außerdem haben die Russen seit Beginn der großangelegten Invasion auch mehr als hunderttausend Wohngebäude zerstört:

  • Gebiet Donezk – 89.342;
  • Gebiet Kiew – 26.192;
  • Gebiet Charkiw – 6157;
  • Gebiet Nikolajew – 5.449;
  • Saporoschje region – 3612.

Leave a Reply