Blutiger Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in Krementschug, Beschuss von Charkow: die Hauptsache am 124. Kriegstag

Ein blutiger Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in Krementschug, der Beschuss von Charkow: die Hauptgeschichte des 124. Kriegstages

Die Hauptgeschichte des 124. Kriegstages Krieg/Foto vom Facebook des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine

Ukrainische Soldaten, zusammen mit allen Menschen, haben die Russen den 124. Tag aus unserem Land vertrieben. Hartnäckige Kämpfe gehen an allen Fronten weiter.

Lesen Sie die wichtigsten Ereignisse des Krieges am 27. Juni im Material von Channel 24. Weitere Einzelheiten.

23:56 Russischer Vertreter bei der UNO, Dmitry Polyansky, erklärte schamlos, grausam und zynisch eine „Provokation“ in Krementschug. „Es gibt viele Widersprüche, die ins Auge fallen“, so der Russe. Aber er sagte nicht, von welcher Art von „Widersprüchen“ er sprach.

23:39 Dmitry Kuleba sagte, dass die Ukraine eine wichtige positive Entscheidung des Internationalen Schiedsverfahrens gewonnen habe. Wir sprechen über die Beschlagnahme unserer Schiffe und Matrosen im Jahr 2018. Insbesondere wies das Gericht die wichtigsten Äußerungen Russlands zurück und unterstützte die Position der Ukraine.

23:19 Der Leiter der OVA von Luhansk, Serhij Gaidai, sagte, dass die Russen bereits alte sowjetische T-62-Panzer verwenden im Gebiet Lugansk. Der Beamte erklärte, dass dies ein so altes Modell des Panzers ist und so schwach geschützt ist, dass wir bereits verstehen, dass sie die “verstopftesten” und entferntesten Reserven anziehen,

23:06

23:06 Während des Luftangriffs in Charkow wurden erneut Explosionen gemeldet. Anwohner hörten 5.

23:04 Als Folge des Tagesbeschusses von Severnaya Saltovka in Charkow wurden 5 Menschen getötet. Außerdem wurden mindestens 31 Menschen verletzt. Davon 5 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

23:00 In der Region Sumy hat Russland mehr als 40 “Gemeinden” in der Gemeinde Krasnopol gegründet. Am Abend schlugen sie die Belopolskaya-Gemeinde.

Glücklicherweise konnte eine Person evakuiert werden, die am 27. Juni verletzt wurde. Spezialisten im Krankenhaus werden um sein Leben kämpfen.

22:31 Wolodymyr Selenskyj wandte sich ohne Grüße an die Ukrainer, denn an diesem tragischen Tag griff Russland ein Einkaufszentrum in Krementschug an. Die Hauptthesen des Präsidenten:

  • Der Anschlag auf das Einkaufszentrum in Krementschug ist einer der gewagtesten Terrorakte in der Geschichte Europas;
  • Er ist es noch nicht es ist möglich, die Zahl der Opfer in Kremenchug festzustellen, aber die Verluste können beträchtlich sein;
  • ermutigten die Menschen, in Deckung zu gehen, wenn sie die Luftangriffssirene hörten;
  • Russland hat bereits fast 2.800 verschiedene Marschflugkörper gegen die Ukraine eingesetzt;
  • der Feind weiß nicht, wie man kämpft, aber er reicht nur für solche abscheulichen Schläge wie gegen Krementschug oder Saltowka, nur für die Gesamtheit gedankenlose Zerstörung allen Lebens, wie in Mariupol oder Volnovakha;
  • Die Ukraine sollte eine zuverlässige Raketenabwehr erhalten. Wir warten bereits auf die Lieferung der entsprechenden Systeme.

Zelenskys Rede vom 27. Juni: Video ansehen

22 :22Andrey Yermak sagte, dass die Vereinigten Staaten die Zölle auf einige russische Waren auf 35 % angehoben haben. Darüber hinaus wird die Umsetzung dieser Zollsätze überwacht. Darüber hinaus könnten die Vereinigten Staaten die Höhe der Gebühr überdenken.

22:01 Bei einem Raketenangriff auf Kremenchug wurden 13 Menschen getötet. Es ist bekannt, dass 59 Menschen verletzt wurden, von denen 25 ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

21:28Die US-Botschafterin in der Ukraine Bridget Brink, Außenminister Anthony Blenken und der britische Premierminister Boris Johnson verurteilten den Raketenangriff auf Krementschuk. Russland wird versprochen, zur Rechenschaft gezogen zu werden.

21:05 Das türkische Militärunternehmen Baykar wird der Ukraine drei Bayraktar geben, deren Geld zusammen mit dem Freiwilligen Serhiy Prytula gesammelt wurde die ganze Ukraine. Das Unternehmen sagte, es würde sich weigern, Zahlungen für Drohnen anzunehmen.

20:58Die russischen Streitkräfte haben das Einkaufszentrum in Krementschug mit einem Raketenangriff vollständig zerstört. Retter bauen die Trümmer des zerstörten Gebäudes weiter ab.

Zerstörtes Einkaufszentrum in Kremenchuk – Video

20: 36 Das russische Militär hat zwei Raketen gleichzeitig auf Krementschuk abgefeuert. Der Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates Oleksiy Danilov sagte, dass eine Rakete das Einkaufszentrum und die zweite das Stadion getroffen habe.

20:35Die Besatzer der Fassartillerie feuerten auf die Grenzgebiete der Gemeinde Schirokowskaja im Gebiet Dnipropetrowsk. Glücklicherweise gab es keine Verletzten oder Schäden. Um 20:00 Uhr zerstörte die Pyrotechnik des staatlichen Rettungsdienstes den Sprengkopf der Rakete, die in der Gegend von Igren gefunden wurde. Der damals gemeldete Alarm fiel mit der Arbeit der Retter zusammen.

20:23 Der SBU leitete eine Untersuchung des Angriffs auf das Einkaufszentrum in Kremenchug ein. Ermittler arbeiten am Ort der Tragödie. Ein Team von Spezialisten der Hauptermittlungsabteilung des SBU ging auch nach Krementschuk.

20:10Der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine warnte die Ukrainer vor der Bedrohung durch Beschuss aus Weißrussland. Auch der Bürgermeister von Zhytomyr, Sergei Sukhomlin, forderte die Einwohner der Stadt auf, Luftangriffssignale nicht zu ignorieren, da abends und nachts die Gefahr eines Raketenangriffs bestehen könnte.

19 :24 bis zu 10 Personen. Mehr als 40 Menschen sollen verletzt worden sein. Die Russen feuerten Kh-22-Raketen aus der Region Kursk ab.

19:19Die Streitkräfte der Ukraine schlugen den feindlichen Angriff in Richtung der Siedlungen Dovgalovka und Zaliman zurück. In Richtung Charkiw versuchten die Eindringlinge, ihre verlorenen Stellungen in der Nähe von Dementievka wiederzugewinnen, waren aber nicht erfolgreich.

18:50 Die Russen haben sich in der Nähe der Ölraffinerie Lisichansk verschanzt. Die Eindringlinge haben auch teilweise Erfolg in Richtung Rota – Vershina.

18:40 Das russische Militär beschoss Wohngebiete von Charkow, insbesondere Severnaya Saltovka. Als Folge des Beschusses sind 19 Opfer bekannt, darunter vier Kinder.

17:50Bei einem Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in Kremenchug wurden zwei Menschen getötet. 20 Menschen wurden verletzt, von denen 9 in ernstem Zustand sind. Feuerwehrleute und Krankenwagen werden in die Stadt geschickt, um die Folgen zu beseitigen. Nach dem Raketeneinschlag brach auf einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern ein Feuer aus.

16:56 Die Vereinigten Staaten sollten die Bereitstellung einer fortgeschrittenen Luftverteidigung ankündigen System in die Ukraine. Amerika wird das NASAMS-System in die Ukraine übertragen.

16:55Das russische Militär hat erneut die Region Donezk beschossen. Durch feindlichen Beschuss wurden sechs Zivilisten verletzt.

16:36 Russland hat ein Einkaufszentrum in Krementschug, Region Poltawa, mit Raketen angegriffen. Infolge des Beschusses gibt es Tote und Verletzte. Am Ort des Raketenangriffs brach ein großes Feuer aus.

Russland griff ein Einkaufszentrum in Krementschug an – Video

16:05< /strong> In Krementschug, Region Poltawa, wird von Explosionen berichtet. Soziale Netzwerke veröffentlichen Fotos des rauchigen Himmels über der Stadt.

15:56Wolodymyr Selenskyj hat sich in Kiew mit der Führerin der Republik Moldau, Maia Sandu, getroffen. Der Präsident betonte, dass die Ukraine und Moldawien nicht nur eine gemeinsame Grenze, sondern auch Werte und Bestrebungen haben.

Zelensky empfing Sanda in Kiew – Video

15:35 Auf dem NATO-Gipfel wird ein neues strategisches Konzept für das Bündnis verabschiedet, wonach Russland als größte und direkteste Bedrohung identifiziert wird. Dies erklärte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

15:16Explosionen haben im Gebiet von Dnjepr und Dnepropetrovsk um 15:00 gedonnert. Es gibt keine bestätigten Informationen über Ankünfte, aber Fotos von Rauch aus dem Dnjepr werden in sozialen Netzwerken veröffentlicht.

14:54 Die Vereinigten Staaten werden Sanktionen gegen private russische Militärunternehmen verhängen Militäreinheiten sowie “Minister” und “Bürgermeister” der besetzten Städte. Die Entscheidung wird nach dem Treffen der Staats- und Regierungschefs der G7 getroffen. Die Staats- und Regierungschefs der G7 einigten sich auch darauf, Gelder aus der Erhöhung der Zölle auf russische Exporte in die Ukraine zu überweisen

14:50Die Streitkräfte der Ukraine haben den russischen Besatzern auf der Insel Zmeiny 10 Präzisionsschläge zugefügt. Der Flugabwehrgeschützkomplex Pantsir-1 wurde getroffen.

14:40 Als Folge des Beschusses der Region Odessa wurden fast 65 Häuser zerstört. 8 Zivilisten wurden mehrfach verletzt, von denen zwei Kinder 3-jährige Zwillinge sind.

13:47 Maia Sandu hat bereits Borodyanka, Irpen und Bucha besucht, die von zerstört wurden die russische Armee. Die Präsidentin der Republik Moldau hat mit eigenen Augen gesehen, was die russische Armee hinterlassen hat.

Ein blutiger Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in Kremenchug, der Beschuss von Charkow: Die Hauptsache für den 124. Kriegstag

Sandu hat bereits die besetzten Städte besucht der Region Kiew/Foto aus dem Telegramm von Alexey Kuleba< /p>

13:34 Auf dem Gipfel einigten sich die Staats- und Regierungschefs der G7 auf:

  • Sanktionen gegen Russland ausweiten;
  • die Einkünfte des Aggressorstaates aus Gold zu begrenzen;
  • das Geld aus der Erhöhung des Zolls auf russische Exporte in die Ukraine zu überweisen;
  • Sanktionen gegen diejenigen zu verhängen, die für die Verletzung der Menschenrechte in der Ukraine verantwortlich sind , Getreide stehlen und versuchen, die Behörden zu wechseln;
  • um der Ukraine zu helfen, die kurzfristige Haushaltsfinanzierungslücke zu schließen

13:32 Nachts , starteten die Eindringlinge Raketen auf Slowjansk, Gebiet Donezk. Leider gibt es Tote und Verwundete unter der lokalen Bevölkerung. Wie viele Opfer sind unbekannt.

13:31 Die OVA von Lugansk forderte die Bewohner von Lisitschansk auf, sofort zu evakuieren, da die Situation in der Stadt sehr schwierig ist. Evakuierungstelefonnummern:

  • 050 208 92 23;
  • 095 513 80 91;
  • 050 986 42 10;
  • 066 464 22 83.

13:13Wolodymyr Selenskyj sprach auf dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der G7. Das Staatsoberhaupt sagte seinen Kollegen, der Krieg in der Ukraine solle noch vor Ende 2022 beendet werden. Darüber hinaus bat er darum, unseren Staat mit Luftverteidigungssystemen auszustatten, die Sanktionen gegen Russland zu verschärfen und beim Export von Getreide zu helfen und die Ukraine nach dem Krieg wieder aufzubauen.

12:21Die NATO teilt die Kritik nicht, dass sie der Ukraine nicht viel helfen. Der stellvertretende Generalsekretär des Bündnisses, Mircea Geoane, sagte, dass die NATO der Ukraine nicht-tödliche Hilfe (Treibstoff, chemische, biologische und nukleare Verteidigung) zukommen lässt, während die Mitgliedstaaten tödliche Waffen liefern. Das heißt, sie hätten angeblich “Rollen getrennt”, daher sollte Hilfe umfassend betrachtet werden.

12:14 Der Journalist Roman Tsymbalyuk sagte, dass der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu tatsächlich nie sein Militär besucht habe im Donbass. Alles nur, weil er Angst vor dem Tod durch eine ukrainische Rakete hatte.

12:08Die Streitkräfte der Ukraine haben einen russischen Major liquidiert, der an der Bombardierung von Tschernihiw mit Su-34 beteiligt war. Wir sprechen über den Piloten eines Jagdbombers der militärischen Weltraumstreitkräfte Ravil Gattarov. Der Eindringling starb zu Beginn eines ausgewachsenen Krieges, aber seine Leiche wurde nur 4 Monate später seinen Verwandten übergeben.

11:38 Ein Lagerhaus mit russischer Munition explodierte im besetzten Gebiet des Gebiets Lugansk. Dies geschah in der Stadt Zimogorye und im Dorf Beloye. Die Streitkräfte der Ukraine haben sich bisher nicht zu dieser Situation geäußert.

11:37 Die moldauische Präsidentin Maia Sandu traf zu einem Arbeitsbesuch in Kiew ein. Als dies bekannt wurde, wurde in den meisten Regionen der Ukraine und der Hauptstadt Luftalarm ausgerufen.

Es sei darauf hingewiesen, dass der moldauische Führer in der Ukraine Borodianka, Bucha und Irpin besuchen und sich auch mit Wladimir Zelensky treffen wird.

11:17 Die humanitäre Situation in den besetzten und bombardiert Mariupol ist so schwierig, dass die Anwohner gezwungen sind, Tauben zu essen. Dazu stellen sie spezielle Fallen aus Kisten in der ganzen Stadt auf.

Ein blutiger Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in Kremenchug, der Beschuss von Charkow: die Hauptsache am 124. Kriegstag

Taubenfallen in Mariupol/Foto von Denis Kazansky

< p>11:00 Im besetzten Balakliya in der Region Cherson überfallen die Russen die lokale Bevölkerung und nennen es “Steuererhebung”. Sie haben die Kosten für Handelsplätze auf den Märkten aufgrund “schwieriger Umstände” erheblich erhöht. Außerdem bestechen feindliche Truppen Rentner und ermutigen sie, russische Renten zu verlangen.

11:01 Laut britischem Geheimdienst hat die russische Armee ihre Aufmerksamkeit auf eine neue Richtung gelenkt. Intensiver Beschuss deutet darauf hin, dass die Besatzer versuchen, eine schnelle Offensive im Norden von Izyum wieder aufzunehmen. In diesem Fall verlassen sich Putins Soldaten auf Reserven.

10:42Elena Zelenskaya erzählte, warum sie das Angebot von Bridget Macron nicht annahm und die Ukraine nicht mit ihren Kindern verließ. Laut der Frau des Präsidenten ist sie in ihrer Heimat und in der Nähe ihres Mannes viel ruhiger. Sie konnte die Situation im Ausland nicht beobachten.

10:21 Vitali Klitschko sagte, dass die Behörden die Möglichkeit eines zweiten Angriffs auf die Hauptstadt aus Weißrussland nicht ausschließen. Daher bereitet sich das ukrainische Militär darauf vor, zu reagieren und seine Grenzen zu stärken. Gleichzeitig hofft der Bürgermeister, dass es zu keiner Offensive kommt.

10:044 Opfer eines Raketenangriffs auf ein Hochhaus in Kiew sind immer noch im Krankenhaus. Der Zustand des verletzten Mädchens ist zufriedenstellend und stabil. Retter bauen die Trümmer des Hauses weiter ab, und 27 Anwohner wurden inzwischen aus ihren Häusern vertrieben. Es ist bekannt, dass die lokalen Behörden ihnen Hilfe bei der Unterbringung angeboten haben, aber sie beschlossen, bei ihren Verwandten zu bleiben.

09:37 griffen die APU an. Das Radar wurde beschädigt, was dem Feind half, den nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres vollständig zu kontrollieren.

09:20Die russischen Besatzer schießen ständig auf Lisichansk. Sie zerstören Wohngebäude und die Infrastruktur der Stadt durch Flugzeuge und Artillerie. Mindestens 5 Hochhäuser wurden zerstört, in einem davon brannten 10 Wohnungen aus. Außerdem zerstörten die Eindringlinge auf einer der Straßen der Stadt 6 Privathäuser auf einmal.

09:00 Am vergangenen Tag liquidierten die Streitkräfte der Ukraine ein weiteres 150 russische Invasoren. Die Gesamtverluste der feindlichen Armee betragen:

  • 35.000 Soldaten wurden liquidiert;
  • Panzer – 1.552 Einheiten (+20 am vergangenen Tag);
  • gepanzerte Kampffahrzeuge – 3.687 Einheiten (+28);
  • Artilleriesysteme – 771 Einheiten (+7);
  • Mehrfachstartraketensysteme – 243 Einheiten;
  • Luftverteidigungssysteme – 101 Einheiten (+2);
  • Flugzeuge – 217 Einheiten;
  • Hubschrauber – 184 Einheiten;
  • operativ-taktische UAVs – 636 Einheiten (+6);
  • Marschflugkörper – 139 Einheiten;
  • Schiffe/Boote – 14 Einheiten ;
  • Automobilausrüstung und Tankwagen – 2.575 Einheiten (+11);
  • Spezialausrüstung – 60 Einheiten.

Die russische Armee verlor den größten Teil der Ausrüstung und der Kämpfer in Bachmut und Anweisungen von Kurakhovsky .

08:40 Die Times gab an, dass ukrainische Spezialeinheiten tief im russischen Hinterland arbeiten. Ausländische Journalisten glauben, dass sie an den Explosionen auf Waffendepots und Öldepots in Russland beteiligt sind.

08:34In der Region Odessa wurde berichtet, dass die Zahl der Opfer infolge eines nächtlichen Raketenangriffs auf die Region auf 8 Personen gestiegen sei. Bei ihnen wurden Schrapnellwunden diagnostiziert. Beachten Sie, dass sich unter den Verwundeten ein Kind befindet. Sanitäter leisteten allen Opfern sofort vor Ort Hilfe, sodass ein Krankenhausaufenthalt nicht erforderlich war.

08:34 In der Region Odessa wurde berichtet, dass die Zahl der Opfer a Infolge eines nächtlichen Raketenangriffs in der Region war die Zahl auf 8 Personen gestiegen. Beachten Sie, dass ein Kind darunter ist.

07:00 Aktuelle Zusammenfassung des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine zur Lage an der Front:

  • Belarus schickte bis zu 20 Waggons mit Munition in die Region Belgorod in Russland;
  • Die Russen stürmten Dementjewka und Pitomnik in Richtung Charkow. Glücklicherweise ohne Erfolg. Der Feind hat auch das Gebiet in der Nähe von Fedorovka, Ukrainka, Zailovka, Shestakovo und Pobeda fernvermint;
  • Die Russen greifen Mazanovka an, das in slawischer Richtung liegt. Jetzt geht der Kampf weiter;
  • Die Besatzer versuchen, Lysichansk von Süden her zu blockieren, und die Kämpfe in der Nähe von Volcheyarovka gehen weiter. Bei Verkhnekamenka fügten unsere Verteidiger den Invasoren Verluste zu und zwangen sie zum Rückzug;
  • in Richtung Bakhmut neutralisierten die Streitkräfte der Ukraine Sabotage- und Aufklärungsgruppen in der Nähe der umstrittenen und Jakowlewka. Sie schlugen auch den Angriff in Richtung Klinovoye, Berestovoye und den Gipfel zurück. Gleichzeitig errichten die Russen neue Stellungen und Kontrollpunkte in der Nähe von Nikolajewka;
  • Ukrainische Streitkräfte hinderten den Feind daran, in der Nähe von Maryinka in die Offensive zu gehen;
  • Die ukrainische Luftfahrt startete mehrere erfolgreiche Luftangriffe auf feindliche Konzentrationen im Süden.

06:45 Das American Institute for the Study of War gab an, dass die Besatzer die Intensität verstärkten des Beschusses der Südukraine um 150 % . Aus diesem Grund zerstörten sie die Siedlungen in der Nähe von Davydov Ford und dem Fluss Ingulets schwer.

06:23Das Innenministerium sagte, Russland habe die Strategie der Streiks gegen die Ukraine geändert. Jetzt startet der Feind sofort eine große Anzahl von Raketen und aus verschiedenen Positionen. Daher ist es für die Luftverteidigung schwierig, Raketen abzuschießen, da sie massenhaft fliegen. Die Raketen, die die Russen jetzt starten, wurden übrigens Mitte des letzten Jahrhunderts entwickelt. Sie sollten Flugzeugträger, Kreuzer und Schiffe zerstören.

06:02 Die Streitkräfte der Ukraine starteten 3 Luftangriffe auf die Anhäufung russischer Arbeitskräfte und militärischer Ausrüstung in drei Distrikten der Region Cherson. Die Verluste der Invasoren im Süden beliefen sich auf:

  • 39 Mann;
  • 1 T-72-Panzer;
  • 4 Einheiten anderer gepanzerter und 3 Fahrzeuge ;
  • 2 Munitionsdepots in der Region Mykolaiv sowie 1 in der Region Cherson.

05:27 Laut Bloomberg ist Russland mit Auslandsschulden in Verzug geraten Währung zum ersten Mal seit 1918. Alles nur, weil Moskau ausländische Gläubiger nicht ausgezahlt hat. Der Kreml wird jedoch nicht zahlungsunfähig werden, da er sich darauf beruft, seine ausstehenden Staatsschulden in Höhe von 40 Milliarden US-Dollar zu bedienen.

04:02Während des Alarms griffen die Russen die Region Odessa von strategischen Flugzeugen vom Typ Tu-22M aus an. Infolge des Angriffs gerieten mehrere Wohngebäude und Nebengebäude in Brand. Die Brandfläche betrug 500 Quadratmeter. Zuvor wurden 6 Personen verletzt, darunter ein Kind.

03:53 Das American Institute for the Study of War berichtete, dass der Kreml General Alexander Dvornikov von der Kriegsführung enthoben hatte in der Ukraine. An seiner Stelle wurde wahrscheinlich Generaloberst Gennady Zhidko ernannt.

01:46Laut der amerikanischen Ausgabe von CNN planen die Vereinigten Staaten, den Kauf eines fortschrittlichen Luftverteidigungssystems für die Ukraine anzukündigen. Dies soll angeblich noch diese Woche geschehen.

00:46 In den meisten Regionen der Ukraine wurde Luftalarm ausgerufen. Bald darauf berichteten Einwohner der Region Odessa in sozialen Netzwerken, dass sie Explosionen gehört hätten. Bisher gibt es keine offiziellen Informationen darüber, was genau passiert ist.

00:41 Feindliche Truppen haben mehr als 150 Minen und Granaten in der Region Sumy abgefeuert. Die Gemeinde Krasnopol hat am meisten gelitten. Leider ist eine Person gestorben und eine weitere wurde verletzt und liegt nun im Krankenhaus. Es ist bekannt, dass russisches Feuer private Nebengebäude, einen Wasserturm und eine Farm beschädigte.

00:12 US-Außenminister Anthony Blinken forderte, taktische und strategische Siege nicht zu verwechseln. Schließlich hat Wladimir Putin seine strategischen Ziele nie erreicht. Nach Ansicht des Politikers sind die Pläne des Kremlchefs zum Scheitern verurteilt. Eine souveräne und unabhängige Ukraine wird viel länger existieren als Putin.

Leave a Reply