Streitkräfte der Ukraine haben wahrscheinlich die “Boyko-Türme” im Schwarzen Meer getroffen: Die Besatzer sind verzweifelt

Ukrainische Streitkräfte haben wahrscheinlich die Bojko-Türme im Schwarzen Meer getroffen: Die Besatzer sind verzweifelt

Besatzer beschweren sich über den Treffer auf Bohrinseln/Gerichtsschreiber

Die Streitkräfte der Ukraine haben die “Boyko-Türme” im Schwarzen Meer getroffen. Die sogenannte „Verwaltung“ der besetzten Krim bestätigte den Streik.

Russische Medien schreiben über den Streik unter Berufung auf den sogenannten „Regierungschef“ der besetzten Krim, Sergej Aksjonow. Aksyonov versichert, dass die Bohrinseln von Chernomorneftegaz dreimal getroffen wurden.

Eine Rettungsaktion wird von den Türmen aus durchgeführt

Der Chef der Besatzung Die “Behörde” der Krim sagte, dass von den Türmen aus mit Hilfe von Flugzeugen und Schiffen eine Rettungsaktion durchgeführt werde. Zum Zeitpunkt des Streiks sollen sich etwa 110 Personen auf den Anlagen aufgehalten haben. Mehr als 20 wurden evakuiert.

Außerdem beeilte sich Aksyonov, die Bewohner der besetzten Halbinsel zu beruhigen. Angeblich wird es keine Probleme mit der Gasversorgung auf der Krim geben. Er erinnerte auch an das „Schmerzhafte“: Er versicherte noch einmal, dass der Landteil der Halbinsel von einem Luftverteidigungssystem abgedeckt sei, insbesondere gilt dies auch für die Krimbrücke.

>

Leave a Reply