Die “Elite” der Panzertruppen starb in der Nähe von Izyum: Die Invasoren waren erst 19-20 Jahre alt

Die

Die “Elite” der Panzertruppen starb bei Izyum/Collage von 24 Kanälen< p _ngcontent-sc88= "" class="news-annotation">In der Region Charkiw fügen die russischen Invasoren erhebliche Verluste zu. Insbesondere gelang es ihnen, die „Elite“ der Panzertruppen bei Izyum zu vernichten.

Die toten Besatzer waren laut Geheimdienstquellen von Channel 24 zwischen 19 und 20 Jahre alt. Unter den “200sten” befinden sich Eingeborene aus der Region Krasnojarsk, Tambow, Karelien und der Region Irkutsk.

Sie dachten, dass sie in der Ukraine Erfolg haben würden. Jetzt werden sie jedoch in Paketen nach Hause zurückkehren.

Die “Elite” der Panzertruppen starb in der Nähe von Izyum/Foto einer Geheimdienstquelle von Channel 24

Die

Die

Die

Unter Izyum war die

Invasoren sterben in Pervomaisk

Russische Ungläubige werden von ihrem eigenen Staat nicht gebraucht. Sie versuchen nicht einmal, die verwundeten russischen Soldaten zu retten. Laut Geheimdiensten wurden vom 15. Mai bis 15. Juni mehr als 800 verwundete Eindringlinge in das Krankenhaus im besetzten Perwomaisk (Region Luhansk) gebracht.

Aktuell sind bereits 128 russische Ungläubige gestorben. Währenddessen warten andere Militärbeamte darauf, was als nächstes passiert. Die Eindringlinge erhalten keinerlei medizinische Hilfe. Auch diejenigen, die gerettet werden können. Um nicht offen darüber zu sprechen, wird den Eindringlingen „eine mit dem Leben unvereinbare Wunde“ zugeschrieben.

Die Zahl der liquidierten Ungläubigen wächst täglich

Jeden Tag sterben russische Ungläubige in der Ukraine. Um die Tausenden von Leichen zu verstecken, schicken die Russen sie “in Dosen” nach Hause. Häufiger erhalten Angehörige des Militärs nur halb verweste Überreste.

Mittlerweile wissen die Ungläubigen nicht mehr, was sie mit den Leichen anfangen sollen. Insbesondere in Melitopol wurde ein örtlicher Fleischverarbeitungsbetrieb in ein spontanes Leichenschauhaus umgewandelt.

Totalverluste von Ungläubigen

Der Generalstab der Streitkräfte der Ukraine berichtete dies im Juni Am 20. Oktober war es ukrainischen Verteidigern und Verteidigern bereits gelungen, 33.800 russische Invasoren zu eliminieren. Auch zerstört:

  • Panzer – 1477 (+9),
  • gepanzerte Kampffahrzeuge – 3588 (+11),
  • Artilleriesysteme – 749 ( +4),
  • MLRS – 238 (+3),
  • Luftverteidigungssysteme – 98 (+0),
  • Flugzeuge – 216 (+0) ,
  • Hubschrauber – 181 (+0),
  • UAVs der operativ-taktischen Ebene – 601 (+3),
  • Marschflugkörper – 130 (+ 0),
  • Schiffe/Boote – 14 (+0),
  • Kraftfahrzeuge und Tanker – 2527 (+4),
  • Spezialfahrzeuge – 55 ( +0) .

Die Brigade von Mariupol deckt die Ausrüstung der russischen Invasoren ab: Sehen Sie sich das Video an

Leave a Reply

nineteen − 10 =