In Donbass und Zaporozhye versuchen die Invasoren, die Umgruppierung der ukrainischen Truppen zu verhindern

In Donbass und Zaporozhye versuchen die Invasoren, die Umgruppierung der ukrainischen Truppen zu verhindern

AFU zerstört alle Pläne des Feindes und fügt ihm Verluste zu/APU

Unsere Helden haben die Ukraine 109 Tage lang mutig verteidigt und alle Pläne der russischen Invasoren gebrochen. Der Feind wird seine Absichten nicht aufgeben und weiter angreifen.

Die Offensive russischer Ungläubiger in die Ukraine geht weiter. Der Feind stoppt die Angriffsoperationen im Donbass nicht und ergreift Maßnahmen, um seine Positionen im Süden zu stärken.

Versuche, die Umgruppierung der Streitkräfte von zu verhindern Ukraine

Laut den Streitkräften des Generalstabs der Ukraine beschießt der Feind in den Richtungen Avdeevka, Novopavlovsk und Zaporozhye systematisch die Stellungen unserer heldenhaften Verteidiger und Verteidiger. Solche Aktionen des Feindes wurden durch den Wunsch provoziert, die Manöver der Streitkräfte der Ukraine zu behindern und unsere Einheiten an der Umgruppierung zu hindern.

In Richtung Juschnobusch setzen russische Ungläubige ihre Versuche fort, ihre Stellungen zu halten. Der Feind versucht auch, auf Einheiten der Verteidigungskräfte zu schießen.

Ukrainische Verteidiger fügen russischen Invasoren in allen Gebieten, in denen aktive Feindseligkeiten andauern, Schaden zu. Wir glauben an die Streitkräfte der Ukraine! Wir werden insgesamt gewinnen! – heißt es in der Botschaft des Generalstabs.

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine: die neuesten Nachrichten

  • Die Russen führen im besetzten Mariupol weiterhin “Filtrationsmaßnahmen” durch. Sie errichteten 4 Filtercamps in der Stadt. Es ist unmöglich, das von der Ukraine kontrollierte Gebiet zu verlassen, sondern nur die Ausreise oder Abschiebung nach Russland. Mitarbeiter staatlicher Stellen und Vollzugsbeamte müssen größtes Mobbing ertragen. In den Filtrationslagern leben die Menschen ohne Bedingungen, sie werden nicht ernährt. Das Schicksal derjenigen, die die Filterung nicht bestanden haben, ist unbekannt.
  • Im vorübergehend besetzten Melitopol war unter dem Gebäude, in dem sich russische Ungläubige aufhielten, eine gewaltige Explosion zu hören. Die Propagandisten haben die Verletzten bereits gemeldet. Ob einer der Feinde ein “guter Russe” wurde, ist noch unbekannt.
  • Trotz des ständigen Beschusses von Nikolaev besteht keine Gefahr, die Stadt zu stürmen. Dies teilte Generalmajor der Streitkräfte der Ukraine Dmitry Marchenko mit. Ihm zufolge müsste der Feind für einen erfolgreichen Angriff auf Nikolaev seine Streitkräfte in alle Richtungen sammeln, in denen die Feindseligkeiten andauern.
  • Der Kampf um Sewerodonezk geht weiter. Unsere Helden schaffen es, den Feind zurückzuhalten und ihn daran zu hindern, die Stadt zu erobern, die die Russen mit großen Streitkräften stürmen und beschießen.

Leave a Reply