Warum war es notwendig, Europa an die Öl- und Gasnadel Russlands zu pflanzen, – machte Podolyak Merkel Vorwürfe

Warum war es notwendig, Europa auf die Öl- und Gasnadel Russlands zu setzen, – Podolyak machte Merkel Vorwürfe

Podoljak machte Merkel Vorwürfe wegen ihrer Politik als Kanzlerin/Channel 24-Collage

Angela Merkel gab zu, dass sie erwartete, dass Wladimir Putin einen umfassenden Krieg beginnen würde. Auf solche Worte des deutschen Altkanzlers reagierte das Präsidialamt.

Podolyak machte Merkel Vorwürfe wegen Nord Stream 2

Mikhail Podolyak, Berater des Präsidialamtschefs, zeigte sich empört über Merkels Politik als Bundeskanzlerin. Er versteht nicht, warum die Beamtin die Abhängigkeit Europas von Russland verstärkte, wenn sie doch von den blutigen Plänen des Aggressorstaates wusste.

Wenn Merkel schon immer wusste, dass Russland einen Krieg plant und Putins Ziel war, die EU zu zerstören, warum dann Nord Stream 2 bauen? “Ich war nicht naiv”, sagt der Ex-Kanzler. Warum war es notwendig, Europa an die Öl- und Gasnadel Russlands zu pflanzen? Und warum Deutschland diese Fehler heute korrigieren müsse, betonte die Politikerin.

Was vorher ging

Kürzlich gab Merkel ihr erstes großes Interview, nicht mehr im Amt der Kanzlerin. Darin erklärte sie, dass sie als deutsche Regierungschefin “nicht naiv” gegenüber dem Hass des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf das westliche demokratische Modell sei. Angenommen, sie hat ihre Kollegen mehrmals vor der Bedrohung gewarnt.

Gleichzeitig baute der damalige Kanzler die Beziehungen zum Kreml weiter aus. Während ihrer Amtszeit begann der Bau der russischen Gaspipeline Nord Stream 2. Nach dem großangelegten Einmarsch in die Ukraine hat der jetzige deutsche Regierungschef Olaf Scholz dieses Projekt eingestellt.

Merkel selbst sieht sich übrigens nicht schuldig, dass Russland die Ukraine im Februar 2022 angegriffen hat. Die Politikerin betonte, sie werde sich dafür nicht entschuldigen. Gleichzeitig bezeichnete sie den Krieg als Moskaus “großen Fehler”.

Merkel wird vielfach dafür kritisiert, dass sie Europas Abhängigkeit von russischem Gas und Öl seit 16 Jahren verstärkt. Nach der Besetzung der Krim und des Donbass brach der Politiker die Beziehungen zum Kreml nicht ab, was die Hände des Angreifers befreite und zu weiteren Aggressionen führte.

Aufgepasst! Kürzlich kündigte Scholz an die Bereitstellung schwerer Waffen für unseren Staat – Luftverteidigungs-Raketensysteme Iris-T. Laut dem Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andriy Melnyk, werden diese Waffen in unserem Land Ende Juni eintreffen. Gleichzeitig drängte er darauf, den Prozess nicht zu verzögern, da die Lage schwierig sei.

Leave a Reply