Gewalttätige Schlägerei in Wien: Ukrainer im Verdacht, Taxifahrer geschlagen zu haben

Grausam Schlägerei in Wien: Ukrainer sollen Taxifahrer geschlagen haben

In Österreich wurden zwei Taxifahrer von einer Gruppe Jugendlicher geschlagen.

Mai Am 25. Februar in der Nähe eines Hotels in Wien in Österreich kam es zu einer heftigen Schlägerei – zwei Taxifahrer wurden von einer Gruppe Männer geschlagen.

Polizeisprecher Christopher Verchniak sagte, dass Ukrainer verdächtigt werden, < strong>schreibt Ausgabe von Heute.

Laut der Veröffentlichung stiegen die Männer aus schwarzen SUVs mit ukrainischen Nummern (BMW X5, Toyota Land Cruiser). Vor der Schlägerei stritten sie sich mit Taxifahrern um einen Parkplatz, die Polizei schließt aber auch ein „politisches Motiv“ nicht aus.

Es wird angemerkt, dass Autos dort nicht geparkt werden durften und Taxifahrer nachfragten sie zu entfernen. Danach schlugen Unbekannte auf zwei Taxifahrer (48 und 47 Jahre alt), die vor dem Hotel auf Kunden warteten.

Zwei Fahrer erlitten mehrere Verletzungen, einer von ihnen verlor durch einen Schlag das Bewusstsein Der eine hat vermutlich eine Kopfverletzung, der andere leichte Prellungen.

Nach dem Kampf flohen die Täter vom Ort des Vorfalls, und die Ermittlungen dauern an.

Der Dnepr-Operative Die Quelle berichtet, dass Vertreter der Gruppe des lokalen Geschäftsmanns Alexander Petrovsky mit dem Spitznamen „Narik“, der die Ukraine nach der umfassenden Invasion der Russischen Föderation verlassen hat.

Erinnern Sie sich daran, dass am 27. Mai in Warschau, In einer der Bäckereien griff ein aggressiver Kunde eine Verkäuferin aus der Ukraine an.

Leave a Reply