Auch Tschechien litt unter heftigen Unwettern mit Hagel

Tschechische Republik litt auch unter starken Hagelstürmen

Die Tschechische Republik litt auch unter starken Hagelstürmen/Foto von DPA

Während Seit einigen Tagen tobt in vielen Ländern schlechtes Wetter. Deutschland und der US-Bundesstaat Michigan haben bereits unter gewaltigen Tornados gelitten.

Tschechien hat unter schweren Hagelstürmen gelitten

Nun schloss sich ihnen jedoch auch die Tschechische Republik an. Das Land wurde am Abend des 20. Mai von schweren Stürmen heimgesucht. Hagel fiel in einigen Teilen des Landes und verursachte erhebliche Schäden. Dadurch wurde der Verkehr behindert.

So erreichte die Windgeschwindigkeit nach Angaben des Tschechischen Hydrometeorologischen Instituts 130 Stundenkilometer. Im Vorfeld wurden keine Wetteropfer gemeldet.

Örtliche Feuerwehren haben mehr als 1.000 Einsätze angekündigt, um die Auswirkungen des Wetters zu bestätigen. Umgestürzte Bäume verursachten Schäden an Autos und blockierten den Straßen- und Schienenverkehr.

Die Aufräumarbeiten wurden am 21. Mai den ganzen Tag fortgesetzt.

Außerdem beschädigte der Orkan eine Zeltstadt in der Prager Region Troja. Es wurde für Flüchtlinge geschaffen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen. Einige mussten mit Bussen in Sicherheit gebracht werden.

Unwetter treffen die Welt: Eilmeldungen

  • Am Freitag, den 20. Mai, fegte ein Tornado durch die westlichen Teile der Land in Deutschland. Mehrere Dutzend Menschen wurden verletzt und litten ebenfalls. Der Tornado hat Bäume umgestürzt und viele Gebäude beschädigt. Meteorologen warnten am Freitag vor einer deutlichen Wetterverschlechterung, doch alles begann einen Tag früher, am 19. Mai.
  • Am selben Tag, Freitag, 20. Mai, zog auch ein mächtiger Tornado in Michigan (USA) vorbei. Leider hat das schlechte Wetter 2 Menschen das Leben gekostet. Weitere 44 wurden verletzt, 43 von ihnen wurden in Krankenhäuser gebracht. Am härtesten traf es die Stadt Gaylord im Norden des Bundesstaates. Als Folge dieses Wetters wurde in der Stadt der Ausnahmezustand ausgerufen und eine Ausgangssperre verhängt.
  • Auch schlechtes Wetter kam an der Ukraine nicht vorbei. So warnten sie davor, dass sich am 21. Mai ein Hurrikan dem Westen der Ukraine näherte, nämlich den Regionen Lemberg und Riwne. Die Menschen wurden aufgefordert, insbesondere darauf zu achten, in Parks nicht zu gehen und Autos möglichst weit entfernt von Bäumen zu parken.

Achtung! On Am 22. Mai wird das Wetter in der Ukraine reich an unangenehmen Überraschungen sein. Aufgrund starker Winde in der gesamten Ukraine wurde die Gefahrenstufe Gelb ausgerufen. Starke Winde, Kälte, Brandgefahr und Gewitter werden erwartet. Also, Vorsicht!

Früher überzog Europa wieder schlechtes Wetter, in Frankreich und Spanien kündigte man Überschwemmungsgefahr an: Sehen Sie sich das Video an

Leave a Reply