Das Auto ist an einer Bushaltestelle in Zaporozhye in Menschen gefahren: Es gibt Opfer

Das Auto ist an einer Bushaltestelle in Zaporozhye in Menschen gefahren: Es gab Opfer

Ein Unfall ereignete sich an einer Bushaltestelle/Suspіlna in Zaporozhye

In Zaporozhye ereignete sich am 20. Mai an einer Bushaltestelle ein Unfall. Der Fahrer eines Pkw fuhr ein Verkehrsschild um und fuhr in eine Menschenmenge, die auf öffentliche Verkehrsmittel wartete.

Während des Unfalls prallte das Auto gegen einen elektrischen Widerstand. Polizeibeamte und Ärzte machten sich sofort auf den Weg zum Tatort.

In welchem ​​Zustand wurden sie verletzt

Nach vorläufigen Angaben wurden bei dem Unfall mehrere Personen verletzt. Der Leiter der operativen Versandabteilung, Vladislav Dolinny, sagte, dass 3 medizinische Notfallteams an den Ort des Vorfalls geschickt wurden. Unter ihnen seien vier Erwachsene und ein Kind im Alter von 16 Jahren, fügte Vladislav Dolinny hinzu.

 Das Auto ist an einer Bushaltestelle in Zaporozhye in Menschen gefahren: Es gibt Opfer

Der Fahrer eines Personenwagens hat ein Straßenschild in Zaporozhye umgestoßen/Öffentliches Foto

< h2 class="news-subtitle cke -markup">Unfall in der Ukraine: neueste Nachrichten

  • In Lemberg geriet am 19. Mai ein Kleinbus der Stadt mit Passagieren in einen Unfall. Der Fahrer, der die Kontrolle verlor, fuhr auf dem Gelände der Tankstelle in eine Kolonne. 6 Personen wurden bei dem Unfall verletzt.
  • In Kiew ereignete sich ein tödlicher Unfall. Laut Polizeibeamten bewegte sich der Fahrer des Autos zusammen mit einem Beifahrer mit hoher Geschwindigkeit auf der Fahrbahn. Er kollidierte jedoch mit einer provisorischen Betonbarriere. Aufgrund der Verletzungen starben beide Opfer, bevor die Ärzte eintrafen.
  • Am 10. Mai ereignete sich in Rivne ein schrecklicher Unfall, an dem ein Lastwagen, ein Kleinbus und zwei Autos beteiligt waren. Bei dem Unfall wurden 7 Personen verletzt. Es ist bekannt, dass 6 von ihnen ins Krankenhaus eingeliefert wurden.
  • Nicht weit vom Bahnhof in Kiew verursachte der Fahrer einen Unfall. Zum Glück keine Verletzten. Der Mann beschloss, vom Tatort zu fliehen, wurde jedoch sofort von Streifenpolizisten in einer nahe gelegenen Straße festgenommen.
  • Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am 3. Mai in der Region Riwne. Dann wurden 26 Menschen getötet und 12 weitere Menschen verletzt. Der Unfall wurde vom Fahrer eines Mercedes-Benz Vito verursacht. Er überholte das Auto, so dass er auf die Gegenfahrbahn fuhr, wo er mit einem Tankwagen kollidierte. Danach geriet der Tankwagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Setra Personenbus. Durch die Schläge brach ein Feuer aus.

Leave a Reply

17 + 7 =