Macron fing wieder an, sein Spiel zu spielen – Zhdanov

Makron hat wieder angefangen spiel dein Spiel, – Zhdanov

Zhdanov über Emmanuel Macron/Channel 24 Collage

Ehemals Emmanuel Macron sagte, dass die Europäische Union ein neues gemeinsames Sicherheitssystem entwickeln sollte, das insbesondere dazu beitragen würde, die Spannungen in den Beziehungen zu Russland abzubauen. Jetzt fängt der französische Präsident an, “sein altes Spiel zu spielen”.

Militärexperte Oleg Zhdanov sagte Channel 24 darüber.

Ihm zufolge hat Macron wieder begonnen, sein Spiel zu spielen.

Schdanow ist sich sicher, dass der französische Präsident nach einer Weile erneut die Frage der Schaffung von Sicherheitskräften in Europa ansprechen wird.

>

Und das hieße “NATO goodbye”… Schon in seiner ersten Amtszeit war er deren Initiator. Und jetzt hält ihn nichts mehr zurück. Er könne wegen der Verfassung nicht zum dritten Mal Präsident werden, betonte der Experte.

Oleg Zhdanov sagt, dass Emmanuel Macron der mit Abstand freieste Politiker in Europa ist.

Hilfe! Der französische Präsident forderte die Europäische Union auf, einen neuen Plan für die gesamteuropäische Sicherheit zu erstellen und umzusetzen, einschließlich Maßnahmen zum Abbau der Spannungen in den Beziehungen zu Russland. Dies erklärte er bei einer Rede vor dem Europäischen Parlament am 19. Januar 2022.

Schdanow über Macron, die Deblockade von Mariupol und Druck auf Lukaschenka:

Macrons Position zum Krieg in der Ukraine: neueste Nachrichten

  • Emmanuel Macron gewann die französischen Wahlen im April 2022 und behielt damit die Präsidentschaft des Landes. Seine Amtseinführung fand am 7. April statt. In seiner Rede erinnerte der Politiker an den Krieg in der Ukraine. Er betonte, dass er daran arbeiten werde, dies zu stoppen und dabei helfen würde, Demokratie und Mut zu besiegen.
  • Schon vorher hatte er zwei wichtige Telefongespräche geführt. Am 30. April rief Emmanuel Macron Wolodymyr Selenskyj an. Die Staats- und Regierungschefs besprachen Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit gegen die russische Aggression. Sie besprachen insbesondere die Verteidigungsfrage, die Zusammenarbeit auf dem Weg der Ukraine zur EU-Mitgliedschaft und die Aufklärung russischer Kriegsverbrechen.
  • Am 3. Mai rief Macron Putin an – das Gespräch dauerte zwei Stunden. Es war das erste Gespräch zwischen Politikern, seit die Welt von den Gräueltaten der Russen in Bucha erfahren hat. Davor haben sie oft miteinander telefoniert.

Video zum Thema – Macron will eine neue “Europäische politische Gemeinschaft” schaffen

Leave a Reply