„Wie Vieh zum Schlachten“: Eindringlinge mobilisieren Jugendliche im Gebiet Luhansk gewaltsam

Zum Untergang verurteilte “Mobile”/RosSMI

Rashisten versuchen, den Personalverlust von Mitgliedern der PMCs, Kadyroviten und mobilisierten Bewohnern der besetzten Gebiete, einschließlich Teenagern, zu decken. Außerdem – in einem exklusiven Blog für die Website von Channel 24.

Mangel

Abgehörte Gespräche der Besatzer durch die SBU deuten darauf hin, dass die Menge der „Fracht 200“ für die Russische Föderation kritisch wird. Der Kreml versucht, den Truppenmangel auszugleichen, indem er sich an privaten Militärkampagnen beteiligt und die Bewohner von ORDLO gewaltsam mobilisiert.

Die Russen sind sich des Ausmaßes der erlittenen Verluste bewusst, und es ist nicht länger möglich um es zu verbergen. Außerdem versteht der Kreml, dass er noch kein tatsächliches Mobilisierungskontingent hat, um die Situation irgendwie auszugleichen.

Demnach versucht Moskau, diese Lücken mit Teilnehmern an privaten Militäraktionen wie PMC „Liga“ (früher „Wagner“), Angehörigen der sogenannten „Kadyrow-Spezialeinheiten“ und vor allem mobilisierten Bewohnern der vorübergehend Besetzten zu schließen Gebiete der Regionen Luhansk und Donezk.

< h3>Mobilisierung von Selbstmordattentätern

In Bezug auf die von den Invasoren mobilisierten Einwohner von ORDLO gibt es bestimmte Statistiken, die sich radikal von den offiziellen Daten der Hauptnachrichtendirektion des Verteidigungsministeriums der Ukraine, die erklärte, dass die sogenannte Zwangsmobilisierung gescheitert sei.

Erinnern Sie sich daran, dass kürzlich die Hauptnachrichtendirektion des Verteidigungsministeriums der Ukraine berichtete, dass der Plan, 26.000 „Reservisten“ aus dem Gebiet von ORDLO für die russischen Bodentruppen zu mobilisieren, tatsächlich vereitelt wurde. Männer im Wehrpflichtigenalter (18-65 Jahre alt) vermeiden die Wehrpflicht auf jede erdenkliche Weise, da sie nicht “Kanonenfutter” in der Besatzungsarmee werden wollen.

Nach vorläufigen Plänen sollten auf Kosten der Mobilisierten 17 Gewehrregimenter als Teil der kombinierten Waffenarmeen der südlichen und westlichen Militärbezirke Russlands fertiggestellt werden. Diese Aufgabe ist noch nicht abgeschlossen“, sagte die GUR in einer Erklärung.

Wir sprechen jedoch von den Plänen zur Mobilisierung der „DPR“ und „LPR“, laut Informationen aus offenen Quellen über die Erhöhung der Zahl des 1. und 2. Armeekorps der Quasi-Republiken auf 100.000 und nicht 26.000, wie von der GUR-MOU berichtet.

Darüber hinaus änderte Pushilin, der Anführer der „DVR“-Quasi-Bildung, am 19. März 2022 das „Dekret“ Nr. 30 „Über Spezialeinheiten“. Gemäß den vorgenommenen Änderungen unterliegen Männer im Alter von 18 bis 65 Jahren der Mobilisierung, obwohl es früher bis zu 55 Jahre war. Es wird berichtet, dass der Gottesdienst in einer speziellen Formation des sogenannten Innenministeriums der DVR stattfinden wird.

Kanonenfutter

Nach Angaben des Kommandeurs der gemeinsamen Streitkräfte Wladimir Krawtschenko hat der Generalstab der russischen Streitkräfte vor Beginn der aktiven Phase des russisch-ukrainischen Krieges zwei Armeekorps in den besetzten Gebieten der Gebiete Lugansk und Donezk gebildet und unterhält diese 1. (Donezk) und 2. (Lugansk). Ihre Gesamtzahl beträgt mehr als 35.000 Menschen. Das Korps ist operativ der 8. kombinierten Waffenarmee des südlichen Militärbezirks der russischen Streitkräfte unterstellt.

Es ist leicht zu berechnen, dass die Zahl der Zwangsmobilisierten – und wir sprechen von der Wehrpflicht aller Männer im Alter von 18 bis 65 Jahren – beträgt mindestens 50 – 60.000.

Derzeit werden sogar Studenten in CADLO zwangsmobilisiert. Im Gegensatz zur Ukraine, wo laut Gesetz Universitätsstudenten nicht mobilisiert werden.

Das, meine lieben Einwohner, die in den vorübergehend besetzten Gebieten leben, ist der Hauptunterschied zwischen dem Besatzungsland und der demokratischen Ukraine. Die Ukraine kümmert sich um ihre Kinder. Und er versteht sehr gut, dass es keinen Sinn macht, sie an die Front zu werfen, selbst unter den Bedingungen der russischen Invasion, wenn die Zahl der russischen Rassisten fünfmal größer ist als die Zahl der Ukrainer, eigentlich unvorbereitete Kinder. Und die Russen treiben die Bewohner der besetzten Gebiete wie Vieh zum Schlachten.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass illegale bewaffnete Gruppen in dieser Woche im Gebiet Luhansk erneut erhebliche Verluste erlitten haben. Wie bereits berichtet, haben ukrainische Verteidiger am 28. April 9 Angriffe russischer Invasoren in Richtung Donezk und Lugansk abgewehrt.

Sehen Sie sich das Video an, warum Russland historisch gesehen alles Ukrainische stiehlt:

Leave a Reply