Aufgrund unhygienischer Bedingungen in Mariupol können tödliche Epidemien ausbrechen

From - Aufgrund unhygienischer Bedingungen können in Mariupol tödliche Epidemien ausbrechen

In Mariupol/Channel 24 Collage können tödliche Epidemien ausbrechen

Mariupol steht seit zwei Monaten unter Blockade. Aufgrund unhygienischer Zustände sind die Städter nicht nur von russischem Beschuss, sondern auch von gefährlichen Krankheiten bedroht.

Mittelalterliche Lebensbedingungen in Mariupol

Die Lufttemperatur in Mariupol erreicht bereits +20 Grad. Es wird nur weiter wachsen.

Es gibt keine zentrale Wasserversorgung und Kanalisation in der Stadt, und Tausende von Leichen verwesen unter den Trümmern. Außerdem mangelt es den Anwohnern schmerzlich an Trinkwasser und Nahrung.

Die Russen haben die Stadt in einen großen Mülleimer verwandelt, weil niemand den Müll rausbringt. Bald könnten in Mariupol Cholera, Ruhr und E. coli ausbrechen.

Die Invasoren sind nicht in der Lage, die Bevölkerung mit Nahrung, Wasser und Medikamenten zu versorgen. Oder einfach kein Interesse daran. Sie blockieren alle Evakuierungsversuche, und ohne sie werden Menschen sterben. Immerhin sind jetzt im zerstörten Mariupol die Lebensbedingungen mittelalterlich. Eine sofortige und vollständige Evakuierung sei erforderlich, betonte Bürgermeister Vadim Boychenko.

Neueste Nachrichten über die Lage in der belagerten Stadt

  • In der Nacht des 28. April die russischen Invasoren hat das Azovstal-Werk, in dem sich Zivilisten verstecken, mehr als 50 Luftbomben freigesetzt.
  • Die Russen bereiten sich auf die Durchführung einer groß angelegten Provokation in Mariupol vor – der sogenannten “Prestur” unter Beteiligung von Getreuen ausländische “Journalisten”. Also planen sie, die Verantwortung für ihre Verbrechen dem ukrainischen Militär zuzuschieben. Dafür wurden bereits „Zeugen“ und Provokateure ausgebildet, die Unsinn über die Lage in der Stadt erzählen.
  • Das Präsidialamt reagierte auf solche Pläne des Aggressorstaates. Mikhail Podolyak bemerkte, dass dies eine falsche Darstellung sei, auf die niemand hereinfallen werde.

Leave a Reply