Vielleicht hat ein Volksaufstand begonnen: Arestovich kommentierte die Brandsaison in Russland

Vielleicht hat ein Volksaufstand begonnen: Arestovich kommentierte die Feuersaison in Russland

Arestovich kommentierte die “Feuersaison” in Russland/Screenshot aus dem Video

In den letzten Tagen brechen in Russland immer häufiger Brände aus. Aleksey Arestovich schlug vor, dass Gebäude, einschließlich militärischer, aus einem bestimmten Grund Feuer fangen sollten.

Auf Sendung von Feigin Live sagte ein Berater des Leiters des Büros des Präsidenten, was er über Brände denkt Russland. Laut Aleksey Arestovich hätte in dem Aggressorland ein Volksaufstand beginnen können.

Die “Feuersaison” in Russland hat bereits begonnen

Ein Berater des Leiters des Präsidialamts stellte fest dass Russland in irgendwelchen Schwierigkeiten steckt. Dort brennt oder explodiert seit Tagen immer wieder etwas.

Uns ist übrigens aufgefallen, dass in Russland entweder ein Militärinstitut abbrennt, oder einige andere Gebäude. Zum Beispiel sei das Militärinstitut in Tver, das den Iskander entwickelt habe, abgebrannt, sagte er.

Arestovich konnte die genauen Gründe nicht nennen. Er fügte scherzhaft hinzu, dass er nicht sicher sei, ob dies das Werk von Bandera sei.

Vielleicht hat dieser Volksaufstand in Russland bereits begonnen. Sie sagen, dass die Militärregistrierungs- und Rekrutierungsämter in Flammen stehen. Etwas in der Region Kursk hat am 23. April nachmittags gebrannt. Im Allgemeinen beginnt die “Saison der Brände” in Russland – fügte Arestovich ironisch hinzu.

Leave a Reply

ten + two =