Etwa 20 russische Schiffe mit Marschflugkörpern verbleiben im Schwarzen Meer

Ungefähr 20 russische Schiffe mit Marschflugkörpern verbleiben im Schwarzen Meer

Daten des Südens zur Lage im Schwarzen Meer/Korrespondent (illustrierendes Foto)

Ungefähr 20 russische Schiffe verbleiben im Schwarzen Meer. Insbesondere U-Boote, die mit Kaliber-Marschflugkörpern bewaffnet sind.

Einzelheiten wurden vom Pressedienst des Yug-Einsatzkommandos gemeldet. Sie betonten, dass die Gefahr eines Raketenangriffs auf fast das gesamte Territorium der Ukraine fortbesteht.

In der Einsatzzone des Schwarzen Meeres besteht die feindliche Schiffsgruppierung aus etwa 20 Einheiten die dort mit Marschflugkörpern des Typs “Caliber” ausgerüstete U-Boote seien, heißt es in der Meldung.

Auch der Pressedienst des “Südens” betonte, dass es nach 22:00 Uhr erneut zu einem Raketenangriff gekommen sei die Region Odessa. Glücklicherweise wurden die Raketen abgeschossen.

Die Ukrainer wurden aufgefordert, nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und den Algorithmus für Aktionen auf Luftangriffssignale zu befolgen. Außerdem betonten sie, dass nur vertrauenswürdigen Informationsquellen vertraut werden sollte.

Leave a Reply

5 × 1 =