Insassen haben nachts chaotisch auf Nikolaev geschossen: Es gibt erheblichen Schaden und 10 Verletzte

Besatzer beschossen Mykolajiw willkürlich nachts: Es gibt erheblichen Schaden und 10 Opfer

Folgen des Beschusses in der Region Mykolajiw (illustrierendes Foto vom 17. April)/Staatlicher Notdienst

< strong _ngcontent-sc84="">Das russische Militär beschoss erneut die Region Mykolajiw. Der Feind feuerte auf die Region Mykolajiw aus Hurrikanen, Gradov und Tornados.

Besatzer trafen erneut Zivilisten

Russisches Militär ab dem Abend des 18. April und nachts chaotisch am meisten beschossen Gebiete von Nikolaev. Die russischen Streitkräfte fügten zivilen Objekten Schaden zu.

In Nikolaev wurden Wohngebäude, Kindergärten, Schulen und zivile Infrastruktur durch den Beschuss durch die Invasoren beschädigt.

Am 18. April griffen die Russen an griff Ochakov auch mit verbotenen Streugranaten an.

10 Menschen wurden an einem Tag verletzt

Der Regionalrat von Mykolajiw meldete die Zahl der Opfer. Allein am 18. April wurden 10 Menschen verletzt.

Die meisten Opfer sind Zivilisten, unter denen glücklicherweise keine Kinder sind. Alle Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht.

Leave a Reply