Der Vorsitzende des Europäischen Parlaments nannte die Gräueltaten der Russen in der Ukraine internationale Kriegsverbrechen

„Der

Metzola über den Beschuss des Bahnhofs Kramatorsk/The Parliament Magazine

Roberta Metzola reagierte auf den russischen Raketenangriff auf den Bahnhof von Kramatorsk. Der Vorsitzende des Europäischen Parlaments sagte, dass Angriffe auf friedliche Ukrainer internationale Kriegsverbrechen seien.

Metsola betonte, dass diese Verbrechen gegen Menschen begangen werden, die für ihre Demokratie und ihr Land kämpfen. Inzwischen liefert Europa nicht alles, was benötigt wird, schnell genug. Insbesondere die notwendige Ausrüstung oder finanzielle Unterstützung.

Der Vorsitzende des Europäischen Parlaments betonte auch, dass Europa diesen Krieg direkt oder indirekt finanziert. Darüber hinaus muss die Verantwortung dafür übernommen werden, dass der Krieg zwischen Russland und der Ukraine nicht verhindert wurde.

Metsola stellte fest, dass Menschen aus dem Umfeld von Wladimir Putin in Europa Zuflucht gefunden haben. Sie durften ihr Geld in europäischen Ländern aufbewahren. Der Vorsitzende des Europäischen Parlaments sagte, es müsse sichergestellt werden, dass dies nicht wieder vorkomme.

Darüber hinaus betonte Metsola, dass das Europäische Parlament verstehe, dass der Platz der Ukraine in Europa sei.

< p>

Leave a Reply

3 × one =