“Ein schreckliches Bild der postapokalyptischen Welt”: Denisova zeigte Buch – Foto 18+

&quot ;Beängstigendes Bild der postapokalyptischen Welt

Denisova zeigte neue Fotos von Bucha/Lyudmila Denisovas Telegrams

Lyudmila Denisova berichtete, dass sie am 5. April Bucha besuchte, befreit von russischen Invasoren. Was er sah, war „ein schreckliches Bild der postapokalyptischen Welt.“

Die Menschenrechtskommissarin der Werchowna Rada, Denisova, sagte, sie habe die schrecklichen Ergebnisse der “russischen Befreiung” zusammen mit dem Sekretär des Stadtrats von Buchansk, Taras Schaprawski, und Journalisten untersucht. Insbesondere ein 14 Meter hohes Massengrab.

Es befindet sich in der Nähe der Kirche St. Andreas der Erstberufene und Allerheiligen. Laut Denisova sind dort zwischen 150 und 300 Opfer der russischen Besatzer begraben.

Wir besuchten auch die Basis entlang der Jablonowskaja-Straße, die von den Kadyrowiten ausgestattet wurde. Dort exekutierte der Feind die Einheimischen. Denisova sagte, dass die Leichen bereits von Strafverfolgungsbeamten zur Untersuchung genommen worden seien. Allerdings klebt immer noch Blut an den Wänden und auf dem Bürgersteig.

Die Räume, die die Militanten verlassen haben, sind voll mit leeren Flaschen und Essensresten, die den Anwohnern weggenommen wurden.

“Tatsächlich wurde die halbe Stadt zerstört”

Der Kommissar für Menschenrechte der Werchowna Rada erklärte, dass tatsächlich die Hälfte der Stadt durch feindlichen Beschuss zerstört wurde. Es ist gefährlich, sich Häusern zu nähern: Es besteht die Gefahr der Detonation von Blindgängern.

Entlang der Straße von Kiew nach Buch und Irpin stehen Dutzende erschossener Autos, in denen gewöhnliche Menschen starben, die versuchten, ihr Leben zu retten und die Städte zu verlassen. Dies ist ein schreckliches Bild der postapokalyptischen Welt, das auch viele Jahre später nicht vergessen werden kann, – sagte Denisova.

“Ein Exhumierungsbefehl wird vorbereitet”

Das sagte Denisova Derzeit werden die Leichen der Toten von den Organen der Strafverfolgungsbeamten gesammelt. Die erforderlichen Untersuchungen werden durchgeführt. Außerdem wird ein Exhumierungsbeschluss zur Öffnung der Massengräber vorbereitet.

„Damit jeder, der Angehörige verloren hat, diese finden und ordnungsgemäß begraben kann, sowie um die Todesumstände aller Opfer zu ermitteln und die schuldigen Besatzer vor Gericht zu stellen“, betonte Denisova.

Ein schreckliches Bild der postapokalyptischen Welt/Foto 18+ aus dem Telegrammkanal von Lyudmila Denisova

"Unheimliches Bild postapokalyptische Welt

"Unheimliches Bild postapokalyptische Welt

"Gruseliges Bild postapokalyptische Welt

"Gruseliges Bild postapokalyptische Welt

"Gruseliges Bild postapokalyptische Welt

"Gruseliges Bild postapokalyptische Welt

Leave a Reply