Oligarch Abramovich ist in Polen angekommen, wo sich Biden befindet, – Medien

В Oligarch Abramovich ist in Polen angekommen, wo sich Biden befindet, Medien

Abramovich ist in Polen angekommen, wo sich Biden befindet, – Medien/РІА

< strong _ngcontent-sc124="">Der russische Oligarch Roman Abramovich ist angeblich am 24. März in Polen eingetroffen. Gleichzeitig ist auch US-Präsident Joseph Biden im Land.

Dies wurde von mehreren polnischen Medien auf einmal gemeldet, eine offizielle Bestätigung der Informationen gab es jedoch noch nicht. Es sei darauf hingewiesen, dass am Vorabend bekannt wurde, dass Abramovich höchstwahrscheinlich einer der Teilnehmer am Verhandlungsprozess zwischen der Ukraine und Russland werden wird.

Ein informelles Treffen kann stattfinden

Laut Journalisten kam der Oligarch mit einem portugiesischen Pass nach Polen. Woher die Daten stammen, ist allerdings noch unbekannt. Anzumerken ist, dass sich die meisten Quellen auf die Veröffentlichung auf Twitter beziehen, die bereits in der Nacht zum 26. März gelöscht wurde.

Journalist Jakub Stakhovyak schlug vor, dass bald „ein informelles Treffen“ zwischen Abramovich und dem US-Präsidenten stattfinden könnte. Diese Annahme mag stimmen, weil der Russe angeblich aus dem Territorium der Ukraine nach Polen gekommen ist, wo er angeblich mit Präsident Wladimir Selenskyj kommuniziert hat.

Nach Polen, wo Biden ist hier, Oligarch Abramovich ist angekommen, – Medien

Fernveröffentlichung von Jakub Stachowiak/Screenshot

Ist Abramovich wirklich ein Unterhändler

Die Financial Times berichtete, dass Diktator Putin persönlich der Teilnahme des Oligarchen an Verhandlungen mit der Ukraine zugestimmt habe. Gerade in dieser Veröffentlichung wurde berichtet, dass er sich mit einem Vertreter des Büros des Präsidenten traf. Anonymen Quellen zufolge sagte Abramovich, er sei bereit, „alles zu tun, was er kann“. Der Oligarch konzentrierte sich auf humanitäre Fragen und traf sich mit möglichen Vermittlern. Unter ihnen soll insbesondere der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder gewesen sein.

Eine Expertenmeinung – Putin war begeistert von den Sanktionen gegen die Oligarchen: Sehen Sie sich das Video an

Es sei darauf hingewiesen, dass sich die meisten Ressourcen auf einen Twitter-Post beziehen, der war bereits in der Nacht zum 26. März gelöscht.

Leave a Reply