Bulgarien verhaftet ehemaligen Ministerpräsidenten wegen Veruntreuung von EU-Geldern

Ehemaliger Premierminister in Bulgarien wegen Veruntreuung von EU-Geldern festgenommen

Die Europäische Staatsanwaltschaft ermittelt in diesem Land in 120 Fällen von Missbrauch.

< p> Während einer großangelegten Spezialoperation nahm die bulgarische Polizei den ehemaligen Ministerpräsidenten Boyko Borisov wegen des Verdachts des Missbrauchs von Geldern der Europäischen Union fest.

Dies wurde am späten 17. März vom bulgarischen Fernsehsender BNT berichtet.< /p>

Auch in diesem Fall wurden der ehemalige Finanzminister Vladislav Goranov, die ehemalige Vorsitzende des Haushaltsausschusses des bulgarischen Parlaments Menda Stoyanova und die ehemalige Leiterin des staatlichen Pressedienstes Sevdalina Arnaudova festgenommen.

Leave a Reply

nineteen − 16 =