Die Websites der Werchowna Rada, des Außenministeriums und des Ministerkabinetts öffnen sich nicht mehr, sie vermuten einen DDoS-Angriff

Die Websites der Werchowna Rada, des Außenministeriums und des Ministerkabinetts öffnen sich nicht mehr, sie vermuten einen DDoS-Angriff

Am Mittwoch, dem 23. Februar, wurden die Websites der Werchowna Rada und des Ministerkabinetts der Ukraine nicht mehr geöffnet. Dies geschah nach etwa 16:00 Uhr.

Der Abgeordnete der Werchowna Rada Dmitry Solomchuk schrieb in seinen sozialen Netzwerken, dass die Regierungswebsite einem DDoS-Angriff ausgesetzt war.

Später schrieb der Volksabgeordnete Oleksiy Goncharenko in seinen sozialen Netzwerken, dass ein weiterer Cyberangriff auf die Website der Werchowna Rada, der Regierung und anderer Strukturen im Gange sei.

– Der Aggressor setzt uns psychisch von allen Seiten unter Druck. Aber jetzt ist das Wichtigste, nicht in Panik zu geraten. Bleiben Sie dran, Ukrainer“, sagte er.

Die Websites der Werchowna Rada, des Außenministeriums und des Ministerkabinetts öffnen sich nicht mehr, sie vermuten einen DDoS-Angriff

Die Websites der Werchowna Rada, des Außenministeriums und des Ministerkabinetts öffnen sich nicht mehr, sie vermuten einen DDoS-Angriff

Die Websites der Werchowna Rada, des Außenministeriums und des Ministerkabinetts öffnen sich nicht mehr, sie vermuten einen DDoS-Angriff

Leave a Reply

4 × five =