Blinken über den jüngsten Beschuss im Donbass: Das ist Teil des russischen Szenarios

Blinken über den jüngsten Beschuss im Donbass: Das ist Teil des russischen Szenarios

US-Außenminister Anthony Blinken sagte während der Münchner Sicherheitskonferenz, dass der Beschuss des Donbass, der in den vergangenen 48 Stunden aufgezeichnet wurde, Teil des russischen Szenarios sei.

Er stellte klar, dass die Aktionen der Russischen Föderation darauf abzielen, falsche Provokationen zu schaffen, die den Start eines neuen umfassenden russischen Angriffs auf die Ukraine als Reaktion auf diese Provokationen rechtfertigen würden.

„Wir tun unser Bestes, um deutlich zu machen, dass es einen diplomatischen Weg gibt, dass Differenzen durch Dialog, durch Diplomatie gelöst werden müssen. Und wir sind zutiefst besorgt, dass dies nicht der Weg ist, den Russland gewählt hat“, fügte Blinken hinzu.

Darauf deuten, so der US-Außenminister, die Lehren der Geschichte – 2014 in der Ukraine und 2008 in Georgien, sowie die Tatsache, dass der Kreml seine Truppen nicht von den ukrainischen Grenzen und vorübergehend besetzten Gebieten abgezogen hat.

Leave a Reply